15.07.2012

fahrerlaubnis führerschein ohne polizei unfall Verkehr verkehrssicherheit Verkehrsunfall

Schwere Unfälle am Wochenende

Am Freitag und Samstag kam es zu drei schweren Unfällen in Wuppertal mit mehreren Verletzten. Zwei der drei Bruchpiloten hatten keinen Führerschein.

Aktuelle Stellenangebote:

Pkw überschlägt sich mit fünf Fahrzeuginsassen

Am Freitag um 16:45 Uhr ereignete sich in der Nächstebrecker Straße ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Pkw überschlug. Der 22jährige Fahrzeugführer befuhr mit seinem Ford Escort die Nächstebrecker Straße in Fahrtrichtung Süden und kam ca. 30 Meter nördlich der Kreuzung Nächstebrecker Straße / Bramdelle aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Dort geriet der Pkw gegen eine Mittelinsel, überschlug sich und blieb in der Straße Bramdelle auf dem Dach liegen. Die fünf Fahrzeuginsassen konnten sich selbstständig aus dem Ford befreien und flüchteten von der Unfallstelle.

Der Fahrzeugführer und drei weitere Fahrzeuginsassen kehrten jedoch noch während der Unfallaufnahme zur Unfallstelle zurück. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 22jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und der Pkw ohne gültige Zulassung geführt wurde. Der Fahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der stark beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

Schwerverletzte Polo-Fahrerin nach Zusammenstoß mit Ampelmast

Am Samstag um 17:05 Uhr kam eine 18jährige Fahrzeugführerin in Wuppertal-Langerfeld aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem VW Polo auf der Straße Blombacher Bach nach rechts von Fahrbahn ab und prallte im Kreuzungsbereich Blombacher Bach / Eschensiepen gegen einen Ampelmast. Die Lampeneinheit der Ampel stürzte zu Boden. Die Fahrzeugführerin wurde schwerverletzt in das Klinikum Barmen gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Geschätzte Schadenshöhe: 7500 Euro.

Spritztour mit Pkw endete vor Lampenmast mit zwei Verletzten

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es in den frühen Samstagmorgen in Wuppertal-Barmen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 19jähriger mit dem Pkw Peugeot eines Bekannten die Straße Steinweg in südlicher Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in Höhe des Eisenbahn-Viadukts zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Skoda eines 46jährigen. Dessen Pkw drehte sich und die Seitenairbags lösten aus. Der 46jährige Fahrzeugführer musste zur stationären Behandlung dem Petrus-Krankenhaus zugeführt werden. Im weiteren Verlauf stieß der Peugeot des 19jährigen auf der Mittelinsel gegen ein Verkehrszeichen, eine Reklametafel und einen Lampenmast bevor das Fahrzeug auf dem Steinweg zum Stillstand kam.

Der 20jährige Beifahrer versuchte zu flüchten, wurde aber von der sofort eintreffenden Funkstreifenbesatzung in einem Hauseingang gestellt. Fahrer und Beifahrer des Peugeot standen unter Alkoholeinfluss. Der 19jährige Fahrzeugführer wurde dem Klinikum Barmen zugeführt. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 12.500 Euro geschätzt.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.