13.07.2012

Barbara Scheer Roter Vari Wuppertaler Zoo Zoo

Zwei junge Rote Varis im Wuppertaler Zoo

Die Roten Varis im Wuppertaler Zoo haben Nachwuchs bekommen. Sehen Sie hier Fotos der Wuppertaler Tierfotografin Barbara Scheer.

Aktuelle Stellenangebote:

Bereits am 4. Mai wurden zwei kleine männliche Varis geboren, eine Premiere für den Zoo, denn noch nie in seiner 131 Jährigen Geschichte konnte man sich in Wuppertal über Nachwuchs bei den „Waldgeistern“ freuen. So werden die Roten Varis in ihrer Heimat, den Nebelregenwäldern Madagaskars, wegen ihrer lauten Rufe genannt. Diese Rufe dienen der Kontaktaufnahme und der Warnung vor Fressfeinden. Als weiteres besonderes Merkmal fallen beim Nachwuchs die weißgefärbten Füße auf. Diese „Weißsöckchen“ unterscheiden die beiden noch namenslosen Jungtiere neben der Größe von ihren Eltern.

Der Rote Vari (Varecia rubra) ist eine auf Madagaskar lebende Primatenart aus der Gruppe der Lemuren. Sie erreichen eine Kopfrumpflänge von 50 bis 55 Zentimetern, wozu noch ein 60 bis 65 Zentimeter langer Schwanz kommt. Ihr Gewicht beträgt etwa 3,5 bis 4 Kilogramm. Ihr Fell ist am Rücken und an den Beinen rot bis rotbraun gefärbt, der Bauch, die Füße, der Schwanz und das Gesicht sind schwarz. Der Nacken ist weiß, ebenso können bei einigen Tieren weiße oder hellgelbe Flecken an den Knöcheln, am Rumpf oder an der Schnauze vorhanden sein. Ihr Kopf ist durch die lange, hundeartige Schnauze mit der langen Zunge und die roten Ohrbüschel charakterisiert.


____________________

Quellen: Zoo Wuppertal, Wikipedia
Fotos: Barbara Scheer / www.scheeba-fotos.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.