11.07.2012

Ein Stadtteilfest für das Freibad Eckbusch

Gerade in diesem sehr wechselhaften Sommer, der leider so manchen Badegast fernhält, gilt es, die ehrenamtlichen Bemühungen der Vereinsmitglieder zu würdigen. Ein tolles Engagement, welches dort weitermacht, wo es die Kommune in ihrer finanziellen Lage nun schon seit längerem nicht mehr kann.

Aktuelle Stellenangebote:

Hausgemachte Reibekuchen, selbstgemixte Cocktails und dazu Livemusik. Dies und noch mehr gab es auch dieses Jahr beim mittlerweile traditionellen Sommerfest von CDU Katernberg und JU Wuppertal-West.

Viele Gäste aus der Nachbarschaft und dem Stadtteil, aus der Bezirksvertretung und auch der neue Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker kamen auf das Gelände des Freibads Eckbusch, wo das Fest wieder einmal stattfand. Dieser Veranstaltungsort wurde bewusst gewählt, um dem Freibad Förderverein gegenüber erneut Unterstützung und Anerkennung auszudrücken. Gerade in diesem sehr wechselhaften Sommer, der leider so manchen Badegast fernhält, gilt es, die ehrenamtlichen Bemühungen der Vereinsmitglieder zu würdigen. Ein tolles Engagement, welches dort weitermacht, wo es die Kommune in ihrer finanziellen Lage nun schon seit längerem nicht mehr kann.

„Gerade deshalb ist es auch für uns junge Menschen motivierend zu sehen, wie Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen selbst in die Hand nehmen und sich in diesem Fall einer solch schwierigen Aufgabe wie der des eigenhändigen Betriebes eines Freibades stellen“, so Lars Schäfers, Vorstandsmitglied des JU- und CDU- Stadtbezirksverbandes. Das Fest, welches von Anfang an bewusst nicht als reine Parteiveranstaltung, sondern als kleines Stadtteilfest gestaltet wurde, soll ein Zeichen setzen und ein kleiner Beitrag dafür sein, dass sich die Menschen am Katernberg und darüber hinaus mit diesem Engagement solidarisieren können.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.