05.06.2012

brautpaar dna-probe Hardt heirat hochzeit identifizierung polizei stretchlimo stretchlimousine unfall verkehrstoter Wuppertal

Brautpaar als Unfallzeugen gesucht / Verkehrstoter identifiziert

Eine Stretchlimousine, mit der am Samstag ein Brautpaar auf die Hardt chauffiert worden war, könnte dort ein Fahrzeug demoliert haben. Die Frischvermählten werden als Zeugen gesucht. Ein Mann, der vor einigen Tagen in seinem Wagen verbrannt war, konnte jetzt identifiziert werden.

Die Wuppertaler Polizei sucht Zeugen, die am Samstag, den 2.6.2012, zwischen 16.15 Uhr und 18.50 Uhr, beobachtet haben, wie ein unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Otto-Schell-Weg, dortige Hardtanlage, einen geparkten grauen Nissan erheblich beschädigte. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde nachmittags eine weiße Stretchlimousine gesehen, welche dort mit einem Brautpaar unterwegs war. Das zuständige Verkehrskommissariat 1 bittet nun das Brautpaar sowie deren Hochzeitsgäste, die den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen genommen.

– – –

Bei einem Verkehrsunfall auf der Vohwinkeler Straße starb unter tragischen Umständen am 27.05.2012, gegen 05:50 Uhr, der Fahrer eines VW Polos. Der Mann konnte nunmehr mit Hilfe von DNA-Proben zweifelsfrei identifiziert werden. Es handelt sich um einen 19-jährigen Duisburger, der mit dem Wagen seines Vaters in Wuppertal unterwegs war.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal
Foto: JMG / pixelio.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.