06.06.2012

Proben-Schnipsel der Rampenkids

Der mühsame und unendliche Weg durch die bunten Gärten der Phantasie auf dem Berge des Staunens diesseits der Wupper. Ein Stück des Gymnasiums am Kothen. In verschiedenen Blogs berichten die Teilnehmer des Jungen Theaterfestivals Wuppertal, das vom 17. bis 24. Juni in der Börse stattfindet, über den Fortgang ihrer Proben, peinliche Pannen und die Herausforderung, Theater zu spielen. Text: Isabelle Saß.

Jeden Mittwoch treffen sich „Die Rampenkids“ zur wöchentlichen Theaterprobe. Alle sind  Schüler der Klassen 5 und 6, und weil wir so viele Kinder sind, die eine Rolle spielen möchten, sind in diesem Jahr zwei Theaterstücke entstanden, von denen wir in der Börse aber nur eines zeigen wollen.

Es geht dabei um das Stück „Der mühsame und unendliche Weg durch die bunten Gärten der Phantasie auf dem Berge des Staunens diesseits der Wupper“. Wir zeigen eine Theaterprobe, die sich einem großen modernen Trend entgegenstellen muss: dem leider zunehmenden Schwund an Theaterbesuchern. Um dem entgegenzuwirken, greifen die Schauspieler zu einem Trick, der überraschen wird.

Mit großem Spaß sind wir alle dabei. Es wird geprobt und gelacht, Requisiten werden gebastelt und mitgebracht. Unsere Theaterlehrerin, Carmen Fenner, hat es auch geschafft, aus uns eine tolle Truppe zu machen. Wir freuen uns darüber, dass wir das Stück am Samstag, 23. Juni, ab 18 Uhr vorführen dürfen.  Ich kann nur sagen, dass es lustig wird.

Mehr Texte und Informationen zu Stücken und Spielzeiten gibt es auf: www.jungestheaterfestival-wtal.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.