01.06.2012

BMAS FDP Todtenhausen

Bund bewilligt Mittel für Projekt „Gute Arbeit – attraktive Arbeitsplätze in der Sozialwirtschaft“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert das Projekt „Gute Arbeit – attraktive Arbeitsplätze in der Sozialwirtschaft“ des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW mit Sitz in Wuppertal. Dank der Mittel des Bundes und des Europäischen Sozialfonds in Höhe von insgesamt 428 000 Euro kann das Projekt starten.

Manfred TodtenhausenManfred Todtenhausen MdB

Manfred Todtenhausen sagte dazu: „Ich freue mich, dass die Mittel nach Wuppertal fließen und bei der Umsetzung von Konzepten ‚guter Arbeit‘ in sozialwirtschaftlichen Unternehmen helfen. Davon profitieren Mitarbeiter und die Kunden. Denn die Konzepte guter Arbeit wirken sich schließlich auch positiv auf die Qualität der Dienstleistungen aus.“

Aktuelle Stellenangebote:

Ziel des Projektes ist es, dem drohenden Fachkräftemangel in der Sozialwirtschaft durch eine Verbesserung der Personalgewinnung und Personalbindung von Sozialunternehmen entgegenzuwirken.

Das Projekt beginnt am 01.06.2012 mit einer Laufzeit von 31 Monaten.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.