24.05.2012

Politik Verkehr

GRÜNE: Das Sozialticket ist ohne finanzielle Belastung der Stadt möglich (gewesen)

Nach neuesten Zahlen des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wird das Sozialticket monatlich von 42.000 bis 45.000 NutzerInnen in Anspruch genommen. Das entspricht einer Nutzungsquote von 5,6%.

Aktuelle Stellenangebote:

Peter Vorsteher, GRÜNER Fraktionsvorsitzender und Mitglied der VRR- Verbandsversammlung:

„Diese Zahlen bestätigen uns in unserer Annahme, dass die Stadt keinen eigenen Anteil am Sozialticket hätte zahlen müssen. Die Stadtverwaltung behauptete damals, die Nutzung würde in Wuppertal bei 15 % liegen, also dreimal so hoch. Die Befürchtungen der Sozialticketgegner im Wuppertaler Rat haben sich als wilde Kaffeesatzleserei herausgestellt. Denn der Zuschuss des Landes reicht bis zum Ende des Modellversuchs im Dezember vollkommen aus. Die Fraktionen von CDU, SPD und FDP hatten aus vermeintlicher Fürsorge gegenüber den Stadtwerken die Einführung des Sozialtickets abgelehnt. Wir bedauern es sehr, dass Wuppertal nicht am Sozialticket beteiligt ist.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.