15.05.2012

Bergische Universität Wuppertal Bundestag finanzausschuss Paul J.J. Welfens Universität

Wuppertaler Professor Welfens im Finanzausschuss des Bundestages

Prof. Dr. Paul J.J. Welfens war einer von mehreren Sachverständigen, die letzte Woche Mittwoch im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages zum Thema „Volkswirtschaftliche Auswirkungen der Euro-Staatsschuldenkrise und neue Instrumente der Staatsfinanzierung“ Stellung bezogen.

Prof. Paul J.J. WelfensProf. Paul J.J. Welfens

Welfens, Experte für Europäische Wirtschaftsintegration und Präsident des Europäischen Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Bergischen Universität, betonte in der öffentlichen Anhörung, dass eine längerfristige, nachhaltige Stabilisierung der Eurozone ohne Euro-Politik-Union nicht möglich sei. „Zu Pessimismus besteht in der Eurozone und besonders in Deutschland kein Anlass. Die Überwindung der Krise erfordert geduldige und gezielte Maßnahmen, wobei die Rolle der Europäischen Kommission mittelfristig deutlich gestärkt werden sollte“, so Welfens.

Aktuelle Stellenangebote:

Am vergangenen Montag hatte Prof. Welfens in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin sein aktuelles Buch „Die Zukunft des Euro. Die europäische Staatsschuldenkrise und ihre Überwindung“ vorgestellt. An der anschließenden Podiumsdiskussion nahm auch Dr. Angelica Schwall-Düren, NRW-Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, teil.

________________________

Quelle: Bergische Universität Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.