09.05.2012

Dr. Stefan Kühn Freibad Mirke Integration Mirke Sozialdezernent

Heute im Freibad Mirke – Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn zur Bedeutung von innerstädtischen Räumen für die soziale Integration

Das Freibad Mirke ist für die Wuppertaler "ein Ort der Begegnung in einer vielfältigen Stadt". Das hat am vergangenen 1. Mai die große Fotoaktion im leeren Becken um ein weiteres Mal bekräftigt.

Zur Bedeutung von innerstädtischen Räumen für die soziale Integration

Aktuelle Stellenangebote:

referiert Dr. Stefan Kühn, Sozialdezernent der Stadt Wuppertal,

am heutigen Mittwoch, 9. Mai, um 18h, im Freibad Mirke

Das Mirker Bad nimmt innerhalb der Stadtteilentwicklung als grüner Begegnungs-, Erholungs-, Sport- und Kulturort im Einzugsgebiet Uellendahl, Katernberg, Nordstadt und Ostersbaum eine wesentliche soziale Rolle ein.

Auch und gerade in Zeiten begrenzter städtischer Finanzmittel ist es wichtig, zentrale Begegnungs- und Bewegungsräume für alle zu erhalten.

Es sind alle herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über anregende Diskussionen.

Freibad Mirke

Haus Mirke, In der Mirke 1, Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.