19.04.2012

Mischgeburt – Ausstellungseröffnung in der Hebebühne

Mischgeburt - Arbeiten von Larissa Hägele und Nazgol Emami Eröffnung am Samstag, 21. April ab 18 Uhr

Larissa Hägeles Arbeit befasst sich mit der Welt der Erinnerung. Die Konservierung der Vergangenheit im Medium der Fotografie bildet ihren Grundstein. Ihre Installationen aus Malerei, Zeichnung und Druck lassen Realität und Vorstellung miteinander verschwimmen und bewegen sich zwischen Indentifikation und Bedeutungslosigkeit. Sie studiert an der Städelschule und lebt und arbeitet in Frankfurt

Aktuelle Stellenangebote:

Nazgol Emami hat an der Bergischen Universität Wuppertal Kommunikationsdesign studiert. 2012 absolviert sie das postgraduierten Studium an der Kunsthochschule für Medien / Köln im Bereich audiovisuelle Medien. Ihre Schwerpunkte sind Dokumentar- und Animationsfilm. Sie lebt und arbeitet in Köln.

Mischgeburt ist ein Experiment verschiedene Medien und Arbeitsweisen miteinander zu vereinen. Das Aufeinandertreffen von bewegtem Bild projiziert auf Zeichnungen ist die Sybiose zwischen abstraktem  Raum (35 mm bemaltes und gekratztes Filmmaterial) und einem uneindeutigen Blick auf die Vergangenheit.

Eröffnung: Samstag, 21. April, 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 21. April bis 6. Mai 2012

Hebebühne e.V.
Kunst- und Kulturverein
MIrker Str. 62
42105 Wuppertal

Öffnungszeiten: Donnerstags 18-22 Uhr Sonntags 15 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Die Ausstellung ist Teil der Reihe “Flügge 2012″, ein Projekt des Hebebühne e.V. zur Förderung des Kunstnachwuchses, unterstützt durch den Kulturfonds Wuppertal.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.