12.04.2012

Büro der LINKEN erneut Ziel von Nazis

Abermals ist das Büro der LINKEN in Wuppertal am Platz der Republik mit Aufklebern der „Autonomen Nationalisten“ beschmutzt worden.

Hierzu erklärt die Wuppertaler Landtagskandidatin und Vizepräsidentin des Landtags Gunhild Böth: „Und wieder wird es offensichtlich, dass die Neonazis in Wuppertal unser Büro als Zielscheibe für ihre kriminellen Aktivitäten auserkoren haben.  Wenn die Neonazis meinen, dass sie „Rote aus dem Viertel jagen“ könnten, haben sie sich getäuscht. Wuppertal gehört nicht dem braunem Mob, sondern ist und bleibt bunt!

Aktuelle Stellenangebote:
Wir fordern endlich ein konsequentes Handeln gegen Neofaschisten in Wuppertal und NRW. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.  “
Der Wuppertaler Kreisverband setzt eine Belohnung von 200 € für sachdienliche Hinweise auf die Täter aus. Die Hinweise sollen an den Wuppertaler Kreisverband DIE LINKE, Platz der Republik 38, 42107 Wuppertal oder direkt an die Polizei gehen.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.