26.03.2012

Revue zwischen Dessous und Damenkostüm – Veranstaltungsprogramm „100 Jahre Warenhaus Tietz“ ab sofort erhältlich

Die Begegnungsstätte Alte Synagoge feiert den 100. Geburtstag des Warenhauses Tietz (heute GALERIA Kaufhof) im April mit Vorträgen, Lesungen und einer spritzigen Musikrevue aus den 1920er Jahren.

Warenhaus Tietz am Neumarkt, um 1925Das Warenhaus Tietz am Neumarkt, um 1925. Der imposante "Kaufpalast" verströmte großstädtisches Flair. (Archiv Begegnungsstätte)

Die Veranstaltungsreihe der Begegnungsstätte steht unter dem  Motto „Konsumtempel und Ort der Moderne – 100 Jahre Warenhaus Tietz in Wuppertal“ und  erinnert an ein noch kaum bekanntes Kapitel deutsch-jüdischer Stadtgeschichte. Das Programm umfasst Vorträge über den Firmengründer Leonhard Tietz (1849-1914),  die Architektur des Gebäudes und die „Entjudung“ des Unternehmens durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933, ferner Stadtführungen und Lesungen zur Kulturgeschichte des Warenhauses. Als besonderer Gast wirkt auch der streitbare Berliner Historiker Götz Aly mit.           Zum Auftakt am 14. April gibt es eine Schaufensterausstellung mit Original-Objekten und Bilddokumenten aus der Geschichte des Elberfelder „Tietz“. Künstlerischer Höhepunkt der zweiwöchigen Reihe ist die spritzige Musik-Revue „Es liegt in der Luft“ von Mischa Spoliansky von 1928. Das Besondere: Sie wird am 26. April nach Geschäftsschluss in der Etage für Damenoberbekleidung aufgeführt. Wie kaum ein anderes Musikwerk bringt diese kurzweilige Warenhaus-Revue das Lebensgefühl und den Zeitgeist der „Neuen Sachlichkeit“ in den Zwanziger Jahre auf den Punkt. Der Titelsong „Es liegt in der Luft“ und das einmalige Duett „Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin“ – bei der Berliner Uraufführung gesungen u.a. von der noch unbekannten Marlene Dietrich – wurden zu unvergesslichen Hits und begeistern ihre Fans bis heute. Einstudiert und inszeniert wird die von Studierenden des Fachs Musikpädagogik aufgeführte Warenhaus-Revue von Cornelia Niedzkowski (Uni Wuppertal) und Thomas Braus, Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Platzkontingent für die Revue ist begrenzt! Karten (12€/erm. 10€) sind erhältlich bei Wuppertal Touristik im Pavillon am Döppersberg (T. 0202 563-2180).

Der Programmflyer zur Veranstaltungsreihe liegt an folgenden Stellen aus: Begegnungsstätte Alte Synagoge, Wuppertal Touristik (Pavillon Döppersberg), GALERIA Kaufhof, Historisches Zentrum, Stadtarchiv, Uni-Bibliothek, Rathaus Barmen, Verwaltungsgebäude Elberfeld, Von der Heydt-Museum, CityKirche.

Weitere Informationen:

Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

www.alte-synagoge-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.