05.03.2012

Arbeitsgestaltung Produktentwicklung Produktpiraterie Schneidwarenindustrie Werkzeugindustrie Wirtschaftsregion Bergisches Land

Internationale Eisenwarenmesse 2012

Die Internationale Eisenwarenmesse ist gestern mit rund 2.600 Ausstellern aus 50 Nationen in Köln gestartet und läuft noch bis einschließlich Mittwoch 7. März. Das Bergische Städtedreieck ist dort mit insgesamt 83 Ausstellern vertreten.

Darunter befindet sich auch das Institut ASER e.V. an der Bergischen Universität Wuppertal mit seinem regionalen Schlüsselprojekt Design4All, in welchem das Forscherteam des Ergonomie- und Usabilitylabors u.a. die für die Branchen der Werkzeug- und Schneidwarenindustrie spezifischen Daten zur Anthropometrie und zu den körperlichen Kräften des Menschen repräsentativ erheben.

Aktuelle Stellenangebote:
Internationale Eisenwarenmesse vom 4. bis 7. März 2012 in Köln.

Daneben präsentiert das Institut ASER auf dem Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck Remscheid – Solingen – Wuppertal auch den Verbraucherleitfaden zum Schutz vor Produkt- und Markenpiraterie sowie Werkzeuge für das betriebliche Gesundheits- und Demografiemanagement.

Die Internationale Eisenwarenmesse ist in die vier Angebotsbereiche Werkzeug, Industriebedarf, Befestigungs- und Verbindungstechnik, Beschläge sowie Bau- und Heimwerkerbedarf unterteilt. Aussteller aus dem Städtedreieck sind z.B. STAHLWILLE, Knipex und Wera aus Wuppertal, NWS Tools und Zweibrüder Optoelectronics aus Solingen sowie GEDORE, PARAT und KUKKO aus Remscheid.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.