07.02.2012

Ein Trucker packt aus.

Der Fernfahrer und Journalist Jochen Dieckmann zu Gast in der Politischen Runde

„Schlaflose Nächte, ständige Hetze, Gesetzesverstöße, Verkehrsgefährdung in erschreckendem Ausmaß, schlechte Bezahlung – das ist die Realität der „Trucker“. Die Arbeitsbedingungen sind katastrophal, die Speditionen agieren nicht selten an der Grenze zur Kriminalität, häufig darüber hinaus.“ Der Journalist Jochen Dieckmann, selbst ehemaliger Trucker, erzählt in seinem Buch unglaubliche Geschichten von den Straßen Europas und berichtet darüber in der Politischen Runde. Und er verspricht dabei nicht weniger als „einen Blick ‚von unten‘ auf unser Wirtschaftssystem.“

Aktuelle Stellenangebote:

http://politische-runde.blogspot.com/

am 13.02.2012 um 19:30 in der Bergischen VHS, Barmen Bachstr.15

Anmelden

Kommentare

  1. BaWü Truck sagt:

    Ein Fernfahrer packt aus !!!
    Kassel. Die Logistikbranche in Nordhessen sorgt weiter für Schlagzeilen: Das Magazin Stern schildert in seiner aktuellen Ausgabe den Fall eines Fernfahrers, der die Arbeitsbedingungen bei der Kaufunger Spedition Ullrich anprangert.
    Kommentar: Wie schon öfters von mir behauptet, arbeitet die Transportbranche am Rande der Legalität. Sie ist meiner Ansicht nach, eine kriminelle Vereinigung. Die Fahrer werden , ausgebeutet, schikaniert und zum Betrug mit der Fahrerkarte gezwungen. Obwohl in der Öffentlichkeit längst bekannt , billigt der Gesetzgeber das Treiben.Die Löhne werden um die Hälfte des Tariflohnes unterschritten, Überstunden nicht bezahlt und dann wundert sich die Transport – Mafia, dass sich kein Nachwuchs mehr findet. Wer heute für diese Wucherlöhne arbeitet , findet sich später in der Rente , bei der Sozialhilfe.Der Gesetzgeber, sollte dem Treiben ein Ende setzen und den Betrügern , die Transportgenehmigung entziehen, dann trennt sich automatisch , die Spreu vom Weizen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.