24.01.2012

Zögerliche Umstellung auf Recyclingpapier bei der Stadt Wuppertal

Oliver Wagner, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, zeigt sich überrascht, dass die Stadt Wuppertal sich bei der Umsetzung der Steigerung des Einsatzes von Recyclingpapier noch so schwer tut:

„Bereits im November 2010 wurde in einem gemeinsamen Antrag im Ausschuss für Umwelt beschlossen, die Verwaltung der Stadt Wuppertal möge den Anteil an Recyclingpapier auf mindestens 90% steigern. Mittlerweile liegt die Einsatzquote aber gerade mal bei 56,35%. Der heute in den Umweltausschuss eingebrachte Sachstandsbericht zeigt aber, dass in Wuppertal noch deutliches Potenzial besteht, den Einsatz von Recyclingpapier zu steigern. Viele Vorurteile verhindern nach wie vor die Verwendung von Recyclingpapier. Dabei gibt es inzwischen wiederaufbereitetes Papier, das sich von der Weiße her nicht mehr vom ‚herkömmlichen‘ Papier unterscheidet.“

Der Stadtverordnete Wagner kündigt an, dass sich „die SPD-Fraktion auch weiterhin dafür einsetzen wird, dass die Verwaltung mindestens 90% des Bedarfs mit umweltfreundlichem Papier abdeckt. Wuppertal muss seiner Verantwortung für den Klima- und Umweltschutz auch weiterhin nachkommen. Nicht zuletzt ist es auch eine Frage der Glaubwürdigkeit im Hinblick auf das Thema Ressourceneffizienz.“

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.