11.01.2012

Martin Spengler – Idealwelle / Verlängerung der Ausstellung 21.03.-15.04.2012

Im Rahmen der Ausstellungsreihe 'Urbane Räume', in der 2012/13 verschiedene Aspekte zum Themenfeld 'Stadträume und urbane Gestaltungen' beleutet werden, beginnt das Ausstellungsprogramm 2012 mit einer Einzelausstellung des in München lebenden Künstlers Martin Spengler.

Martin Spengler, 1974 in Köln geboren, schnitzt aus aufeinandergeklebter Wellpappe kleinteilige Elemente, die er mit verschiedenen Techniken überarbeitet und zu großformatigen Reliefs montiert. In der Wahrnehmung führt dies zu einer optischen Reizüberflutung. Durch die Schnitte, Übermalungen und Größe stehen die Betrachter einer überwältigenden ‚All-Over‘ Struktur gegenüber. Ein Seherlebnis welches mit den Motiven von Architekturen und urbanen Gestaltungen korrespondiert.

Aktuelle Stellenangebote:

Die  Motive sind Architekturen und urbane Lebensräume, wie etwa der Kölner Dom, Wohnblöcke, Autobahnkreuze oder auch Achterbahnen. Mit der detailgenauen Darstellung, die zu ornamentalen Mustern führt, reflektiert Martin Spengler das Verhältnis von Individuum und Masse. So weisen z.B. Arbeiten wie ‚Neue Heimat‘ eine detailgenaue, aufwändige Gestaltung auf und verweisen gleichzeitig auf die Uniformität und Entindividualisierung der Massenbauweise.

Eröffnung Freitag, 20. Januar 2012

Martin Spengler, Neue Heimat, 2009

Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Hofaue 51 (Kolkmannhaus), 42103 Wuppertal

Tel: 0202-2954076       www.neuer-kunstverein-wuppertal.de

Öffnungszeiten:     Mi-Fr 17-20Uhr      Sa/So 15-18Uhr

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.