09.12.2011

Nordbahntrasse Peter Jung streit Wuppertalbewegung

OB Jung: „2012 wird das Jahr der Nordbahntrasse. Messen Sie uns daran!“

Oberbürgermeister Peter Jung sieht die Nordbahntrasse auf einem "guten Weg". Angesichts bestehender Verträge hält er den aktuellen Streit mit der Wuppertalbewegung für "absolut unnötig".

Peter Jung: "2012 wird das Jahr der Nordbahntrasse. Messen Sie uns daran!"Peter Jung: "2012 wird das Jahr der Nordbahntrasse. Messen Sie uns daran!"

Jung bedauert, dass die öffentliche Wahrnehmung von dem Eindruck bestimmt sei, dass „ein ständiger Streit zwischen der Stadt und der Wuppertalbewegung bestehe.“ Die Bürger seien dieser Auseinandersetzungen müde und würden nur eines wollen: die baldige Realisierung der Nordbahntrasse.

Aktuelle Stellenangebote:

Bei allem Verständnis dafür, dass ein derart komplexes Projekt immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten und Diskussionen führen könne, hält Jung die aktuellen Angriffe der Wuppertalbewegung für unnötig. Schließlich seien die Rechte, Pflichten und Zuständigkeiten beider Seiten in verschiedenen Verträgen geregelt:

Finanzierungsvereinbarung

Öffentlich-rechtlicher Vertrag

Rahmenvereinbarung

Peter Jung schließt sich einem Zitat des städtischen Projektleiters Rainer Widmann an, der im Stadtentwicklungsausschusses sagte: „2012 kann das Jahr der Nordbahntrasse werden, in dem wir richtig durchstarten wollen.“

Jung: „Ich bin überzeugt, dass dies gelingen wird und Sie, liebe Wuppertalerinnen und Wuppertaler, dürfen uns daran messen!“

____________________

Archivfoto: Georg Sander

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.