19.10.2011

Mehrere Verletzte bei Polizeieinsätzen

Am Montag verletzte eine Polizeibeamtin einen Kollegen, als sich aus ihrer Waffe ein Schuss löste. Am Dienstag fuhr ein Streifenwagen zwei Fußgänger an.

polizeistern

Aktuelle Stellenangebote:

Polizistin gibt unabsichtig einen Schuss aus der Dienstwaffe ab und verletzt einen Kollegen

In Wuppertal kam es am Montag gegen 23.20 Uhr in einer Wohnung an der Rosenstraße zu Streitigkeiten zwischen einer 52jährigen und einem 45jährigen Bekannten. Im Verlauf der Auseinandersetzung verwies die Wohnungsinhaberin (60) die Randaliererin aus den Räumlichkeiten. Kurze Zeit später holte die Wuppertalerin ihre persönlichen Sachen aus der Wohnung. Hierbei wurde sie von zwei Anwohnern (18 und 24 Jahre), die sie spontan auf der Straße um Hilfe gebeten hatte, begleitet. Beim Verlassen des Hauses verfolgte sie der 45jährige nach draußen, wo er plötzlich die zwei Anwohner mit einem Messer bedrohte. Die Angegriffenen konnten rechtzeitig ausweichen und sich in Sicherheit bringen. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den immer noch mit einem Messer bewaffneten Angreifer fest. Aus Gründen der Eigensicherung hielt eine Beamtin die Dienstwaffe in der Hand. Als sie die Waffe zurück in das Holster stecken wollte, löste sich unbeabsichtigt ein Schuss. Das Projektil schlug auf dem Straßenbelag ein, zerplitterte und verletzte hierdurch einen 24jährigen Polizeikommissar am Unterschenkel. Der Verletzte wurde vor Ort durch einen Notarzt behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Während einer Blaulichtfahrt fährt eine Polizeistreife zwei Fußgänger an

Wegen einer Einsatzfahrt zu einem flüchtenden Dieb war am Dienstag gegen 12.25 Uhr ein Funkwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Berliner Straße in Wuppertal unterwegs. In Höhe der Einmündung Wichlinghauser Straße übersah der 30jährige Fahrer zwei Fußgänger (eine 47jährige Frau und einen 62jährigen Mann), die an dem Fußgängerüberweg die Fahrbahn bei Grünlicht überqueren wollten. Beide Fußgänger wurden von dem Dienstfahrzeug, in dem sich noch zwei weitere Polizeibeamte befanden, erfasst. Dabei verletzten sich die Fußgänger und mussten mittels Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Beamte und seine Kollegen (eine 23jährige Polizistin und gleichaltriger Polizist) erlitten einen Schock. Die Fahrbahn musste für zirka eine Stunde teilweise gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro.

____________________
Quelle: Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.