17.10.2011

Ausbildungsberufe DuPont Performance Coatings Gebr. Becker Jakob Leonhards Söhne Knipex Muckenhaupt & Nusselt Schaeffler Vorwerk Wirtschaftsförderung Wuppertal WSW Wuppertaler Stadtwerke Wuppertaler Nacht der Ausbildung

1. Wuppertaler Nacht der Ausbildung „Bist Du dabei? – Plan die Ausbildung bei Nacht!“

Wer nächstes Jahr eine Ausbildung beginnt, kann sich jetzt über spannende Ausbildungsberufe informieren. Zur „1. Wuppertaler Nacht der Ausbildung“ am 18. November öffnen acht Unternehmen ihre Pforten für Haupt- und Realschüler der Jahrgangsstufe 10 und ihre Eltern.

Was mache ich nach dem Schulabschluss? Vor dieser Frage stehen alljährlich viele Schulabgänger. Und weil ihnen viele spannende Berufe gar nicht bekannt sind, landen sie doch wieder bei den üblichen Ausbildungsberufen wie Automechaniker/-in und Arzthelfer/-in, die dann überlaufen sind. Dabei bieten Wuppertaler Unternehmen so viele Ausbildungsmöglichkeiten!

Aktuelle Stellenangebote:

Die wollen sie jetzt mal ganz anders präsentieren als in den üblichen Broschüren und Internetauftritten. Es geht um Ausbildung zum Anfassen. Bei  der Premiere der „Wuppertaler Nacht der Ausbildung“ sind acht Unternehmen dabei und zeigen mit einem Blick hinter die Kulissen und vielen Informationen durch Auszubildende, Ausbildungsleiter und Personalverantwortliche, was hinter den Berufsbildern steckt. Welche Anforderungen sind notwendig und wie steht es um die Karrierechancen. „Ausbildung beginnt nicht erst im nächsten Jahr, sondern schon jetzt bei der frühzeitigen Berufswahl. Hier können wir die jungen Leute ins Unternehmen holen und sie für Technik begeistern“, begründet Ausbildungsleiter Hans-Joachim Fettke die Teilnahme der Gebr. Becker GmbH.

Alle Wuppertaler Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschule der Jahrgangstufen 10 sind mit ihren Eltern herzlich eingeladen, auf die abendliche Tour zu gehen und Berufsluft zu schnuppern. „Ziel ist es, Ausbildungsberufe vor Ort in den Betrieben vor zu stellen und den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ins Gespräch zu kommen“, so Bernd Jung von der Wirtschaftsförderung Wuppertal als Veranstalter. Besonders vorteilhaft ist, dass sich die Schüler sozusagen „auf Augenhöhe“ mit den Auszubildenden austauschen können.

Das Format hat sich bereits in anderen Städten bestens bewährt. Wenn die Ausbildungsnacht bei der Jugend ankommt,  ist schon jetzt eine weitere Auflage für Ende Mai/Anfang Juni kommenden Jahres geplant. Dann soll sie allen Schulformen geöffnet sein.

Die Fakten

Die „1. Wuppertaler Nacht der Ausbildung“ findet statt am Freitag, 18. November von 17 bis 22 Uhr. Teilnehmende Unternehmen sind DuPont Performance Coatings GmbH, Gebr. Becker GmbH, Jakob Leonhards Söhne GmbH & Co., KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Muckenhaupt & Nusselt GmbH & Co. KG, Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Vorwerk Elektrowerke GmbH & Co. KG und WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH. Jedes Unternehmen stellt gleich mehrere spannende Ausbildungsberufe vor.

Tickets sind erhältlich ab Dienstag, 18. Oktober im Infozentrum am Döppersberg und an der Infotheke im Rathaus in Barmen. Kosten pro Kombiticket 10 €, – (Schüler/in mit einem Elternteil) Die Teilnahme eines Elternteils pro Schüler ist aus versicherungstechnischen Gründen erforderlich. Das Platzkontingent erlaubt jeweils nur die Begleitung eines Erwachsenen. Wer dabei sein möchte, sollte sich also beeilen, das Kartenkontingent ist auf 300 Kombitickets begrenzt.

Die WSW hat einen kostenlosen Busshuttle-Service zwischen den Unternehmen organisiert, die halbstündlich (zur vollen / halben Stunde)  zwischen den Unternehmen pendeln. Die Busse werden begleitet von Bus-Scouts, die Informationen zur Ausbildungsnacht geben. Start der Busse um 16.30 Uhr an den Treffpunkten Barmer Bahnhof oder Historische Stadthalle. Ein späterer Zustieg ist möglich, allerdings nur bei den mitwirkenden Unternehmen.

Quelle: Wifö W vom 17.10.11

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.