15.10.2011

Neue Räume für BEWO – Der wichtige Fachbereich des SkF e.V. in Wuppertal ist umgezogen.

Die Sektion für ambulantes Betreutes Wohnen (BEWO) des Frauenfachverband SkF e.V. hat frisch ihre neuen Räume in der Bocksledde 2 in Wuppertal Barmen bezogen.

Aktuelle Stellenangebote:

Annette Möller & Heidrun Gertz | diskrete Hilfe für betroffene FrauenAnnette Möller & Heidrun Gertz | diskrete Hilfe für betroffene Frauen

Der Fachbereich, der sich im auf ambulante Angebote für psychisch erkrankte Frauen spezialisiert, präsentiert sich ab sofort in unverbrauchten, behaglichen Räumen mit Wohlfühlatmosphäre. Auch wenn das Haus etwas zurückgezogen vom Innenstadtbereich liegt, ist es nach wie vor sowohl mit dem Auto als auch per Bus gut erreichbar. Das ist vielen Klientinnen sehr angenehm, wenn sie sich so in ihrem Wunsch nach Anonymität verstanden fühlen.

Aufgrund langjähriger Erfahrung in der Frauenarbeit hat sich bestätigt, dass Frauen oft einen gesonderten Schutzraum benötigen, in welchem sie ausschließlich durch weibliches Fachpersonal betreut werden. Aus den Büroräumen in der Bockledde 2 in Wuppertal Barmen organisieren Annette Möller und Heidrun Gertz diskret die Hilfe für betroffene Frauen im Raum Wuppertal. Von dort gesteuert, bietet die BEWO Beratung, Begleitung und Hilfe bei der persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung. In gemeinsamer Arbeit mit den Klientinnen werden persönliche Zukunftsperspektiven entwickelt und das Erreichen individueller Ziele unterstützt.

Hilfe zur Selbsthilfe steht in der Begleitung an vorderster Stelle. Die Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Klientinnen ist die besondere Wertschätzung, die ihnen hier zu Teil wird. Individuelles Arbeiten mit erlernten Kompetenzen und Unterstützung beim eigenverantwortlichen Umgang mit der Erkrankung, aber auch Beistand in Krisensituationen, stehen im Fokus der Arbeit. Hilfe bei Alltagsproblematiken und Training lebenspraktischer Anforderungen verstehen sich da von selbst. Die Teilnahme der erkrankten Frauen am gesellschaftlichen Leben, die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung und das Bestehen in der Arbeitswelt sind Ziele, die von den Klientinnen mit Unterstützung des BEWO sanft aber konsequent erarbeitet werden.

Das Angebot richtet sich an Frauen jeden Alters mit diagnostizierten psychiatrischen Erkrankungen wie Borderline, Depressionen, Angst-/ Zwangserkrankungen und Posttraumatischen Belastungsstörungen. Die Mitarbeiterinnen sind ausschließlich qualifizierte Fachkräfte mit langjähriger Psychiatrieerfahrung. Auf Wunsch der Klientinnen findet die ambulante Begleitung in Zusammenarbeit mit TherapeutInnen und ÄrztInnen statt.

Ein Anruf zur Kontaktaufnahme genügt. Die Mitarbeiterinnen informieren über das ambulante Betreute Wohnen und sind bei der Beantragung der Unterstützungsleistung behilflich. Kostenträger des Betreuten Wohnens ist i.d.R. der Landschaftsverband Rheinland.

Kontakt:
Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Wuppertal
Betreutes Wohnen
Bocksledde 2
42283 Wuppertal

Telefon: 0202 931 26 17
Telefax: 0202 931 26 29
E-Mail: bewo@skf-wuppertal.de
www.skf-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

  1. carel schneyder sagt:

    Ein tolles Projekt, das alle Unterstützung verdient!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.