02.10.2011

City Kirche citygemeinde Fair Traid Fairer Handel Gepa ilka federschmidt Kaffee Kirche Kultur Musik Oberbürgermeister Oberbürgermeister Peter Jung trans fair

Kaffeetrinken und Weltverbessern

Wuppertal hat es geschafft. Am Freitag den 30. September war offizieller Tag des Kaffees und die Wuppertaler Kirchen haben sich als Ziel gesetzt, dass Wuppertaler mindestens 3.497 – das entspricht 1 % der Stadtbevölkerung - fair gehandelte Tassen Kaffee trinken.

Fair gehandelter Kaffee bedeutet ein gesichertes Gehalt für die Kaffeebauern, somit bessere Lebensumstände, viel mehr noch: menschengerechte Lebensumstände.
Bundesweit fanden Veranstaltungen rund um das Thema Kaffee statt. Mit Musik, Kaffeeproben, Infoaktionen und viel viel Kaffeegetrinke wurde Deutschland über sein Lieblingsgetränk aufgeklärt und der ein oder andere weitere Deutsche verfiel dem aromatischen Getränk.

Auch Wuppertal hat beim internationalen Tag des Kaffees mitgemacht. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Jung und den Wuppertaler Kirchen vertreten durch den Stadtdechanten Dr. Bruno Kurth und der Superintendentin Ilka Federschmidt.
Um 11:00 Uhr eröffnete die City Kirche das faire Café. Es gab Musik und Lesungen mit der Buchhandlung Mackensen und es wurde viel viel Kaffee getrunken. Bis jetzt sind es 5.426 fair gehandelte Tassen Kaffee, also weit mehr als das Ziel von 3.497 Tassen. Somit hat Wuppertal seinen kleinen Beitrag zum Weltverbessern geleistet.

Bild: http://genuss-blog.de/

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.