17.09.2011

Barmer Bahnhof eröffnung Feiern Kultur Veranstaltungen

„Die Wiederauferstehung des Barmer Bahnhofs“

Lange Zeit war nichts los im Barmer Bahnhof. Damit ist jetzt endgültig Schluss. Gestern am 16.9.2011 feierte er seine pompöse Rückkehr mit geladenen Gästen.

Man kennt sie noch die alten Bilder vom Barmer Bahnhof. Der Vorplatz irgendwie chaotisch, ständig Baustelle. Das Gebäude erinnerte stark an eine Bruchbude. Damit ist jetzt endgültig Schluss. Das Innere des Barmer Bahnhofs steht seinem tadellosem Vorplatz in nichts nach. Große, luftige Räume, eine zweite Ebene von der man das Treiben in Ruhe beobachten kann. Es gibt eine getrennte Sekt und Weinbar, aber auch die Kaffeeecke darf nicht fehlen, geschweige denn ein OpenAir Raucherbereich. Auf halber Höhe der stilvollen Wendeltreppen befindet sich eine gemütliche Sitzlounge mit perfekter Sicht auf die Bühne, Gegenüber der Bühne die gut ausgestattete Bar.


Bei den viel versprechenden Voraussetzungen war ein gelungener Abend vorprogrammiert. Und so war es auch. Das Motto des Abends lautete Spaß haben und die Location genießen. Man trank, aß von den leckeren Häppchen, traf alte Bekannte wieder, amüsierte sich an den runden Tischen.

Um 21 Uhr, 1 ½ Stunden nach Einlass, begann das offizielle Programm. Christine Rydl, die Besitzerin, begrüßte die Anwesenden herzlich. Es folgte die kurze Vorstellung des Caterings und dann hieß es, der Live-Musik lauschen und das Tanzbein schwingen. Eben Spaß haben.

Heute Abend geht es direkt weiter mit der nächsten Feier und auch in Zukunft wird einiges los sein im Bahnhof. Von Hochzeiten bis Konferenzen über Partys wird das vielseitige Programm reichen.


_______________________________________

Fotos: Mona Nielen



Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.