01.09.2011

Architektur Bezirksvertretung Elberfeld BV Elberfeld Döppersberg Elberfeld FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Gestaltungsbeirat Justizinsel Justizzentrum Neubau Stadtentwicklung Wunderbau Wuppertal

„Am Wunderbau“ alle Ehre machen

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal begrüßt die geplante Baumaßnahme Am Wunderbau/Ecke Hofkamp gegenüber der Justizinsel ausdrücklich.

Baugrundstück von der Straße Hofkamp aus

„Wir freuen uns, dass an so exponierter Stelle endlich eine langjährig als Parkfläche genutzte bauliche Lücke verschwindet und sich so große architektonische Chancen eröffnen“, so Jörn Suika, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal.

Das Bauprojekt wird in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Elberfeld und im Nachgang auch in der nächsten Sitzung des Gestaltungsbeirates vorgestellt. Geplant ist ein sechsgeschossiges, tropfenförmiges Bürogebäude, das im Erdgeschoss eventuell auch Gastronomie beheimaten soll.

„Wir erhoffen uns, dass die Investoren und Architekten in enger Abstimmung mit dem Gestaltungsbeirat einen Blick auf das neue Justizzentrum wagen und sich bei der Gestaltung des Neubaus von dort inspirieren lassen. So kann an dieser Stelle ein stadtbildprägender Gesamtkomplex entstehen, der eine architektonische Brückenfunktion zwischen dem attraktiven Justizzentrum und dem zukünftig neu gestalteten Döppersberg wahrnehmen kann. Eine solche Möglichkeit bietet sich in Wuppertal an zentraler Stelle nicht häufig und man sollte die Chance nutzen der Adresse Am Wunderbau alle Ehre zu machen“, so Suika abschließend.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.