26.07.2011

Anja Deters Antje Lieser Christoph Nieder Constanze Compes Georg Sander Jürgen Harmke Karolina Becker Peter Hoffmann Stadtmarketing Stefan Kirschsieper Wuppertalaktiv

Wuppertalaktiv bezieht Position

Die von vielen Unternehmen und Privatpersonen getragene Stadtmarketingorganisation Wuppertalaktiv hat in einem Newsletter an ihre Mitglieder Stellung zu mehreren umstrittenen Wuppertaler Themen bezogen.

Aktuelle Stellenangebote:

Bergisches Städtedreieck

Nirgendwo in Deutschland ist der Wettbewerb zwischen den Regionen und Zentren so intensiv wie in NRW. Um sich in der Konkurrenz mit Ruhrgebiet und Rheinschiene behaupten zu können, müssen Wuppertal, Solingen und Remscheid ihre Kooperation forcieren und als ein starkes und einiges Städtedreieck auftreten, insb. bei der Vermarktung des Wirtschaftsraumes und im Tourismusmarketing. Jede Stadt bringt dabei ihre jeweiligen Qualitäten ein und erhält innerhalb des Städtedreiecks das Gewicht, das ihr aufgrund ihrer Größe und Bedeutung zukommt. Wir erwarten von der Stadt Wuppertal, dass sie sich energisch dafür einsetzt, die Bergische Kooperation zielgerichtet auszubauen. Die Bergische Entwicklungsagentur hat die Aufgabe, diese Kooperation zu bündeln, gemeinsam mit den Städten Ideen zu entwickeln und Fördermittel zu ihrer Realisierung zu akquirieren.

Döppersberg

Wuppertalaktiv ist großer Befürworter der Umbaumaßnahme „Döppersberg“. Wir plädieren deutlich dafür, durch kontinuierliche aktive Kommunikation den Wert dieser Impulsinvestition für Wuppertal deutlich zu machen und sich nicht ausschließlich auf das Ankündigen von veränderter Verkehrsführung und auftretenden Verkehrsproblemen zu beschränken. Es lohnt sich für den neuen Döppersberg Umwege in Kauf zu nehmen, denn am Ende des Bauvorhabens ist unsere Stadt an ihrer infrastrukturellen Mitte fit für die Zukunft.
Wuppertalaktiv wird sich aktiv einbringen.

Die Programmkommission von Wuppertalaktiv formulierte ihre Standpunkte zu mehreren aktuellen lokalpolitischen Themen und Wuppertaler Projekten.

Junior Uni

Wuppertalaktiv motiviert die Verantwortlichen für die Zukunft der Junior-Uni, sich bei der Frage eines neuen Standortes weiterhin von der Zukunftsfähigkeit dieses Leuchtturmprojektes und von der Erreichbarkeit durch die Kinder und Jugendlichen leiten zu lassen. Für herausragende Ideen haben sich in dieser Stadt immer die notwendigen „Möglichmacher“ finden lassen. Gerne unterstützen wir die Realisierung durch die Einbindung unserer Mitglieder und mit begleitender Kommunikation.

Nordbahntrasse

Wuppertalaktiv begrüßt die Idee und die bisher realisierten Schritte die dazu beitragen, dass die Nordbahntrasse von der gesamten Bevölkerung genutzt werden kann. Wir rufen alle Beteiligten auf, sich kreativ für die notwendigen Lösungen der baurechtlichen Fragen und die Belange des Umweltschutzes einzusetzen, damit sich die Fertigstellung der Nordbahntrasse nicht weiter verzögert.

EfficientCity

Wuppertalaktiv unterstützt ausdrücklich die Initiative, Wuppertal zur EfficientCity zu machen. Wuppertal verfügt neben vielen innovativen Unternehmen in dem Bereich der Ressourcen- und Energieeffizienz, u. a. mit der Bergischen Universität Wuppertal und dem Wuppertal Institut über ausgezeichnete wissenschaftliche Kompetenz. Diese exzellenten Voraussetzungen, geben dem Standort die Möglichkeit sich nachdrücklich positiv zu positionieren. Wuppertalaktiv ermutigt Verwaltung und Wissenschaft und Unternehmen, durch enge Vernetzung der vorhandenen Aktivitäten und zügiges Handeln die Chance auf einen Wettbewerbsvorteile für unsere Region nicht zu verpassen.

____________________

Quelle: Wuppertalaktiv

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.