07.01.2010

Neu in 2010: Bitte vorn einsteigen!

Seit neuestem darf in den Wuppertaler Bussen nach 20 Uhr nur noch beim Fahrer eingestiegen werden. Dabei werden die Fahrkarten überprüft. Und zwar elektronisch.

Ein lustiges Bild bietet sich den Busfahrern abends nach 20 Uhr. Fahrgäste, die an ihren Taschen, Rücksäcken, vor allem aber an ihren Geldbörsen zerren, um nach seiner Aufforderung ihre Fahrkarten hervorzuholen. Wuppertal gehört nämlich jetzt zum Großteil der Städte, in denen der Einstieg zu später Stunde nur vorn beim Busfahrer und mit Vorzeigen eines gültigen Fahrscheins möglich ist.

Eine zusätzliche Neuerung gibt es auch für die Fahrkartenkontrolle – die wird elektronisch durchgeführt. Hängen sehen konnte man die Apparate schon seit längerer Zeit, nun sind sie aktiv: Sie leuchten und geben dem Busfahrer Auskunft über die Gültigkeit von 4er-Ticket, Monats- oder Tageskarte. Dazu wird die Karte vor einen solchen Scanner gehalten, wie sie auch von den Fahrkartenkontrolleuren verwendet werden.

Eigentlich sollen die Geräte auch das neue Handyticket erkennen, doch damit tun sie sich schwer: Der vorgehaltene Barcode auf meinem Display wurde auch nach mehreren Versuchen nicht erkannt. „Das kommt demnächst, ham’se gesacht“, so der Busfahrer mit einem verständnisvollen Lächeln. Nun gut, muss er sich eben mit einer SMS-artigen Anzeige in geschätzter  Schriftgröße 4 herumschlagen, um mein Monatsticket zu identifizieren. Julia hat schließlich Handyticket.

Ganz angenommen haben die Wuppertaler die neue Ein- und Aussteigeregelung noch nicht; immer wieder versuchen Fahrgäste, beim Fahrer auszusteigen und gehen dann, von den hereinströmenden Zusteigern abgeschreckt, in die andere Richtung, um hinten auszusteigen. Aber auch daran werden wir uns wohl gewöhnen. Ich habe sogar schon eine kleine Verbesserung bemerkt: Wenn keiner aussteigt, bleibt es hinten im Bus schön warm, da die Türen verschlossen bleiben.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. juliapolten sagt:

    Liebe Gabi Wunderbar,
    ob du wirklich richtig stehst, siehst du, wenn die Tür aufgeht!

    Es ist genau andersherum daraus zu schließen. Denn es bleibt eben nur warm, wenn KEINER aussteigt. Wenn es doch jemanden in die Kälte zieht, muss er durch die hinteren Türen gehen.
    Gut, dass du nachfragst!

  2. Gabi Wunderbar sagt:

    Offensichtlich ist Aussteigen in den Nachtstunden auch nur noch vorne möglich? Das schließe ich messerscharf aus dem Satz dass es hinten schön warm bleibt, wenn keiner aussteigt?! Nur damit ich vorgewarnt bin und nicht durch Unwissenheit und falsches Verhalten den Schwarm der Heimkehrer durcheinander bringe wüßte ichs gerne genau.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.