20.06.2011

Bahntrassen Bergische Entwicklungsagentur Bodo Middeldorf Fahrradverkehr Freizeit Nordbahntrasse Panorama-Radwege Radeln Tourismus

Panorama-Radwege – Gemeinsam hoch hinaus

Die Dachmarke „Panorama-Radwege“ betitelt einen neuartigen Radwegeverbund auf ehemaligen Bahntrassen im Bergischen Land, im neanderland/ Kreis Mettmann, im südlichen Ruhrgebiet sowie im Sauerland.

Die interregionale Kooperation zum neuartigen Radwegeverbund „Panorama-Radwege“ wurde heute in Solingen besiegelt.

Aktuelle Stellenangebote:

Durch die Verknüpfung von Einzelrouten wird in NRW ein über 300 km langes Gesamtsystem von Rhein und Ruhr bis ins nördliche Rheinland-Pfalz geschaffen. 175 km verlaufen über ehemalige Bahntrassen, davon allein 130 km im Bergischen. „Das ist EU-weit einmalig“, so Dr. Achim Bartoscheck, Initiator von bahntrassenradeln.de, seit langem ehrenamtlicher Berater der Bergischen Entwicklungsagentur in Sachen Radwege und Ideengeber des Verbundes.

Die Bedeutung dieser Kooperation ließ sich auch daran ablesen, dass gut 50 Gäste – Vertreter aus den 27 beteiligten Kommunen und acht Kreisen, ehrenamtliche Unterstützer der einzelnen Routen, der BahnflächenEntwicklungs GmbH NRW sowie der Politik – zu diesem „Get-together“ an der Korkenziehertrasse in Solingen zusammengekommen waren.

„Heute ist ein wichtiger Tag für uns, unser Projekt hat landesweite Bedeutung“, so Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith. Und so freute er sich besonders, dass auch Horst Becker – parlamentarischer Staatssekretär für Verkehr im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen  und Verkehr in Nordrhein-Westfalen – dem Termin beiwohnte. „So etwas kann nur gelingen, wenn viele mittun“, zeigte der sich beeindruckt von der breiten Kooperation. Gemeinsam werde man den Fahrradverkehr als wichtigen Beitrag für Gesundheit, Nahmobilität, Tourismus und Wirtschaftsförderung nach vorne bringen. Jetzt fehle nur noch eine Dachmarke für ganz NRW.

Das Lob vom Land freute BEA-Geschäftsführer Bodo Middeldorf besonders, schließlich hatte die BEA vor einem Jahr Gespräche mit den Projektpartnern aufgenommen und den überregionalen Verbund damit angestoßen. „Die ‚Panorama-Radwege‘ werden uns national, wenn nicht sogar international auszeichenen“, ist er sich sicher.

Enthüllten das Logo (v. lks. n.r.): Axel Biermann (Geschäftsführer Ruhr Tourismus GmbH), Ulrike Haase (Kulturdezernentin des Kreis Mettmann), Eckhard Henseling (stellv. Geschäftsführer Sauerland-Tourismus e.V.), Dr. Achim Batroschek (bahntrassenradeln.de), Mathias Derlin (Geschäftsführer Naturarena Bergisches Land), Bodo Middeldorf (Geschäftsführer der BEA).

Gemeinsam vermarkten

Erste Teilstrecken sind bereits eröffnet, noch in diesem Jahr wird es zahlreiche weitere Streckenfreigaben geben. Das Marketing der einzelnen Routen wird untereinander abgestimmt und es wird ein gemeinsames Marketing unter dem Dach der Panorama-Radwege geben.

Die Unterzeichner des Kooperationsvertrages – Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der BEA; Ulrike Haase, Kulturdezernentin des Kreis Mettmann in Vertr. für Landrat Thomas Hendele; Mathias Derlin, Geschäftsführer Naturarena Bergisches Land; Axel Biermann, Geschäftsführer Ruhr Tourismus GmbH; Eckhard Henseling, stellv. Geschäftsführer Sauerland-Tourismus e.V. – äußerten einstimmig ihre Überzeugung, dass dieses Gemeinschaftsprojekt den Radfahrtourismus ihrer jeweiligen Region voranbringen wird und so alle gleichermaßen profitieren werden.

Sie präsentierten denn auch erstmals öffentlich das eigens entworfene Logo der gemeinsamen Dachmarke. Dieses ist bewusst schlicht und in schwarz-weiß gehalten: „Die Projektpartner können ihre noch zu entwickelnden Logos daran in Farbe anpassen bzw. lässt sich jedes farbige Logo auch gut dazu kombinieren“, erklärt Annette Nothnagel, stellv. Geschäftsführerin und Teamleiterin Tourismus bei der BEA.

Sichtlich Spaß auf dem "Konferenzrad" hatten (v. lks. n. r.): Josef Neumann (Landtagsabgeordneter), Horst Becker (Parlamentarischer Staatssekretär NRW-Verkehrsministerium), Axel Biermann (Geschäftsführer Ruhr Tourismus GmbH), Remscheids Oberbürgermeisterin Beate Wilding, Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith, Landtagsabgeordneter Sven Wolf, Ulrike Haase (Kulturdezernentin des Kreis Mettmann) FOTOS: Pixelbunker/Carsten Hahn

Im nächsten Jahr soll es zu Beginn der Sommerferien eine gemeinsame Radtour geben, waren sich viele Beteiligte einig. Schon jetzt fanden sie an dem „Konferenzrad“, mit dem gleich sieben Personen auf einmal auf Tour gehen können, bei einer Probefahrt im Südpark sichtlich Gefallen.

Quelle: PM BEA vom 20.06.11

Anmelden

Kommentare

  1. Sven Wolf MdL sagt:

    um weitere Nachfragen zur Bildunterschrift vorzubeugen. In Solingen führe ich keinen anderen Vornamen als in Remscheid und heiße auch dort Sven.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.