01.04.2011

Agentur für Arbeit Wuppertal Jobcenter Martin Klebe Optionskommune Trägerschaft

Alleinige kommunale Trägerschaft des Jobcenters ist kein Wunschergebnis

Zur voraussichtlichen Entscheidung des Bundes, der Stadt Wuppertal auf Vorschlag der Landesregierung Nordrhein-Westfalen ab 2012 die alleinige Trägerschaft für das Jobcenter Wuppertal zu übertragen, erklärt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wuppertal Martin Klebe:

Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Wuppertal

 „Ich bin froh, dass nunmehr nach über sechs Jahren endlich eine konkrete Perspektive für die Zukunft des Jobcenters Wuppertal geschaffen worden ist. Erstmalig besteht im Interesse der Kunden, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Chance für eine dauerhafte und nachhaltige Organisationsentwicklung.

Die alleinige kommunale Trägerschaft ist freilich nicht mein Wunschergebnis. Die vielfältigen strukturellen Problemstellungen einer verfestigten Langzeitarbeitslosigkeit hätten dafür gesprochen, das Jobcenter in gemeinsamer Trägerschaft fortzuführen und weiterzuentwickeln. Ich  respektiere allerdings den sehr breiten politischen Konsens im Rat der Stadt Wuppertal, die Chancen der Option zu nutzen und ihre Risiken zu schultern und akzeptiere deshalb auch das Ergebnis der erfolgreichen Bewerbung.

Die Agentur für Arbeit Wuppertal wird ihre bis zum Jahresende währende Verantwortung für das gemeinsame Jobcenter auch im Hinblick auf eine möglichst reibungslose Übergabe unverändert wahrnehmen.

Mit dem Aufgabenwechsel werden am 1. Januar 2012 über 200 zum Teil langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Wuppertal ohne weiteres Zutun zu Beschäftigten der Stadt Wuppertal. Ihre Arbeit, ihre Leistungsbereitschaft und ihre Kompetenz haben die Entwicklung des Jobcenters Wuppertal maßgeblich geprägt – ohne sie ist jede künftige Entwicklung undenkbar. Hierfür danke ich ihnen ausdrücklich. Sie verdienen deshalb auch jede Aufmerksamkeit und alle Fürsorge ihres künftigen Arbeitgebers und Dienstherrn Stadt Wuppertal.

Viele Schnittstellen im Arbeits- und Ausbildungsmarkt erfordern auch weiterhin eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und Agentur für Arbeit Wuppertal. Ich würde mich freuen, gemeinsam mit der Stadt und dem Jobcenter eine offene und konstruktive Zusammenarbeit zu entwickeln.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.