09.03.2011

Wuppertaler Kurrende singt Markuspassion von J. S. Bach

Für das diesjährige Passionskonzert der Wuppertaler Kurrende hat Martin Lehmann, der musikalische Leiter des traditionsreichen Knabenchores ein außergewöhnliches Programm zusammengestellt. Zur Aufführung kommt am Samstag, dem 26. März 2011, die Markuspassion von J. S. Bach. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr und findet in der Christuskirche (Unterer Grifflenberg, Wuppertal-Elberfeld) statt.

Während die großen Bach-Passionen, die Matthäuspassion und die Johannespassion, einen festen Platz den Konzertkalendern deutschlandweit haben, wird die Markuspassion nur sehr selten aufgeführt. Das Werk ist lediglich als Fragment überliefert und erklingt in einer neu zusammengestellten bzw. rekonstruierten Fassung von Diethard Hellmann. Ergänzt wird das Werk durch eine kontrastreiche Neubearbeitung des verschollenen Evangelienberichts des Leipziger Komponisten Volker Bräutigam für Sologesang, Chor, Orgel und Schlagzeug, die in das Fragment eingefügt wird. Diese spannende Gegenüberstellung bachscher Passionsmusik mit dem modernen Evangelienbericht verbindet die alte oratorische Passionsform mit expressiver zeitgenössischer Tonsprache.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Konzertchor der Wuppertaler Kurrende wird begleitet vom Collegium Instrumentale. Die Solopartien übernehmen Hayat Chaoui (Sopran), Heike Bader (Alt), Arian Stettler (Tenor), Tobias Hunger (Tenor/Evangelist) und Thilo Dahlmann (Bass/Jesusworte). Uwe Fischer-Rosier spielt Schlagzeug, Maria Bennemann Orgel. Die Gesamtleitung hat Martin Lehmann.

Die Karten kosten 18 Euro (erm. 12 Euro) und sind u.a. in der Ticket-Zentrale Wuppertal, im Musikhaus Landsiedel-Becker, im Büro der Wuppertaler Kurrende sowie im Internet unter www.wuppertal-live.de erhältlich.

Weitere Informationen zur Wuppertaler Kurrende unter www.wuppertaler-kurrende.de.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.