02.02.2011

Einsparungen Spielplätze

GRÜNE: Besorgnis der SPD über fehlende Kinderspielplätze überzeugt nicht

In einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung zeigt sich die SPD besorgt über den Zustand der städtischen Kinderspielplätze.

Paul Yves Ramette, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der GRÜNEN, hält dagegen:

„Ob die SPD über den Zustand der Kinderspielplätze besorgt ist oder nicht, ist nicht die Frage. Zusammen mit der CDU entscheidet die SPD-Fraktion mit großer Ratsmehrheit über den Zustand der Spielplätze, der sich jedes Jahr verschlechtert. Es wird  viel zu wenig für die Sanierung der Plätze getan.
Hinzu kommt, dass auch das städtische Personal immer weiter abgebaut wird, so bleibt nur noch die Mängelverwaltung übrig. Es können weder neue Spielplätze eingerichtet noch die bestehenden ordentlich saniert werden.
Ich würde mir wünschen, dass die SPD aufhören würde, mit solchen Informationen wie der gestrigen Pressemitteilung den Bürgerinnen und Bürgern Sand in die Augen zu streuen.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.