21.01.2011

Eene Sehfahrt die is lustig eene Kreuzfahrt noh völl mehr.

Fritz vonne Wupper vertellt frei nach Schnauze in Wuppertaler MundArt.

Eene Sehfahrt die is lustig eene Kreuzfahrt noh völl mehr.

Warum datt Hettwich, minne Frau, ook nich tweimol in den Waschkeller löpt um die Wäsche hochzuholen weard eck wohl nie kapieren. Dobie hätt se seck dann die Daach dat Krütz  utgerenkt. Un nu hätt ett Krützping.

Bekannt un berüchtigt för gode Einfälle, wollt eck sie dann physikalisch opbauen. Awwer statt Massag un Wärm hatt eck ne völl bessere Idee.

„Watt hältste vonne Kreuzfahrt?“ Ett strahlten öwer dat ganze Gesicht, weil ett seck dat schon lange Tied gewünscht hätt. „ Du weiss doch Ströpken, för deck to eck doch alles, un werd glick morgen fröh die Vortour maaken.

Also häw eck meck anderndags sogleich op de Socken gemackt un de nödigen Saaken engepackt. Uutgestattet mit´nem Reiseführer in Form der Gelben Seiten von Wuppertal, machte eck  meck ob den Wech.

Nach ´nem strammen Fussmarsch, öwer dänn Klingelholl un de Westkotterstroote,

kreuzten eck dann gegen 11 Uhr em Bierhus am Matt inne Tütersburg op.
Hie leet eck erschtmol dä Anker ronger, trogg minne klätschnaatgeschwitzte Juppe uut, un schwang meck an´ne Poolbar….eck min dömet am Tresen.

Noh dem twidden Glas Bier un däm Kotten dotüschen, sie eck dann zur Gesprächsoffensive öwergegangen.

„Wer van önk Dösköppe hätt dann schon ens ne Kreuzfahrt gemackt..??

Sofort kallten alle Passagiere an Bord gleichzeitig loss, … genau su, wie ´ne Monsterwelle die son Schiff vom Kurs awbringen könnt. Awwer nich met meck, eck hatt schließlich vorgesorgt. Schalten mott se …

Bevor dat ener richtig kappiert hätt,  ließ eck ne klene und mehrstimmige Hupe erscht ens dreimal kräftig durchpusten…wie bei den grooten Schiffen die Typhoons….nur dat jetz alle Gläser hänger de Theke wackelden.

„Best de bekloppt“, frocht meck dat Fraumensch hänger dem Tresen un fuchtelten mit eener Hand vör ihrer Stirn rum. Awwer dat kannte eck jo schon vom Hettwich, die zeigten ook emmer sunne Reaktionen. Eck woer dogeen schon awgebröht und geimpft. Dann meldete eck meck no ens tu Woard.

„Eck bruck awwer för ne Kreuzfahrt kinn Schiff tu betreten un häw doch alles.

„Wo kammer dann schon op ene Kreuzung entweder loopen, ennem Boot saaten un rudern, Rad oder Auto fahren oder sogar schweben…doch nur hie, em Wopperdaal.

Den Kapitän, sprich OB, den sehen die meisten Passagiere an Board ook selten.

Un antrekken kann jeder watte will. Nur de Blaumann sieht schleit ut.

Du startest inne Kreuzstroote un fährst bis nomm Sonnborner Kreuz als Zielhafen. Do hässe op dinne Kreuzfahrt schon föll gesehn. Wenne dat clever mackst, hässe als Extra-Klömken nich nur 3D- Kino.

Fahr doch ens mit dem „Bus 640“ öwwer de Rudolfstroote am Loh. Do hässe sogar 4D-Kino wenn dä Metzger do  sinne Brüh- oder Räucherwuascht mackt. Da kannse deck för lau noch en Näsken rinnträcken, un wenne  med däm Kopp geen de Vordersitz or Schieven knallst göwtet noch en Plusextra dotau. Un wenne op Diät bess nimmse de Winchenbachstroote, do riechtet  extrem metallisch noh dem Schrotthoopen vom Göke. Do bisse fo´ens satt.

Theater em Dahl göwtet ohne Eng. Awwer dat häw eck manchmol ook, wenn eck vom Luftschnappen no vier Stunden no Hus kom.

Alles watt dat Meer hätt, göwtet doch ook em Tal; GehZeiten bim Uhren Abeler, Monsterwellen inne Bergische Sonne. Un schwetten kannse do op Kommando …

Ne´Sightseeing Tour kann eck mit däm Kanu de Wupper ropp un ronger maaken. Un  wenn eck Krokodile oder Schlangen seen will, goh eck innen Zoo.

Radfahren, wenne sportlich bis, …entweder als Softtour durch dat  Tal oder als Aktivtour tweimol met däm Rad vom Toelleturm bess nom Attadösken …un zurück. Un du häss jedesmol en Seh- oder Panoramablick wenne owen aankommen bess.

Völl van önk weeten, wo se op Malta mit ´nem Korw en Berg rongerrötschen können, awwer nich  wo de Kothener Busch oder usser Tuffi inne Wopper geplumpst es.“

Statt acht Restaurants göwtet hie mindestens achtzig, un von den Bars ganz tu schwiegen.

Dazu nich nur einen, sondern jede Menge SPA-Bereiche, … manche sogar mit Rotlicht.

Wenne dann en Sonnborn ankömmst spielste als Erkennungsmelodie op dinner Mundharmonika …“Grüß mir meck Heimat, grüß meck minn Wuppertal“ … vonne Striekspön.

Nur bim Shuffeln in´ner Barmer Fuzo, da musse oppassen. Do fangen de Passanten glick Striet met deck aan, nur weilé  dennen dat Toastgrotte-Plätken direkt vor die Quanten geschooten häss. Doför kannse im Sommer Salza, Tango oder Cha Cha Cha vor dem Hus der Jugend in Barmen learnen, un manchmol sogar ganss umsöss.

Et göft Lüüt de wünschen seck ihren Altersruhesitz op ´nem Kreuzfahrtschiff  statt em Altersheim zu verbringen. Weil se do ook rengsröm versorgt wären, un völl erlewen, dazu soll alles noh völl preiswerter sinn.  Un laut ihrem Testtament sollten se, falls se mol sterwen, dann einfach öwer Bord geschmieen werden.

Rundum versorgt bin eck durch datt Hettwich, un wenn eck watt senn un erlewen will guck eck inne Gelbe Seiten, un falls eck enns sterwen sollte, ook doför göwtet ´ne Alternativlösung. Schmietend meck statt öwer Bord, ganz einfach inne Wopper…das Ziel von dem Water is doch dat glicke, dat löppt imma nur bergaff.“

Die ganze Tied öwer sooten die Dösköppe  still anne Theke, un hatten meck ens mol uutreden looten, un ihre Schwartlappen gespitzt un oppgepasst.  So´ne Kreuzfahrt kann ewen ook lehrreich sinn. Nur de Hans vom Waterturm war eengeschloppen un träumten woll grad dovan.

So, machtett got, … alles toff, … fix im Kopp …un immer flott, …de Wupper lang un de Trappen ropp, … Önker Fritz vonne Wupper.

~~~~~~~~~~~~~~~~

© Copyright Wolfgang Todtenhausen Der Text unterliegt, mit Ausnahme der njuuz-AGB´s, dem Schutz des Urheberrechts.

http://stachelherzen.de/autor.htm

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. goode Idee, … för Pilsken un Riesling würd seck de Aufzug lohnen. 😉

  2. Fridolin sagt:

    Einfach toff. Was hältst Du denn davon Deiner Hettwich einen Aufzug vom Keller bis in die Küche zu spendieren? Da kannste dann auch direkt das Pilsken und den Hohensteiner Riesling kutschieren. ;-))

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.