31.01.2011

Agentur für Arbeit Auslandsvermittlung Berufsinformationszentrum BiZ Überbrückungsmöglichkeiten ZAV

Nach der Schule ins Ausland?

Auslandsvermittlung informiert Schulabgänger am Donnerstag, 3. Februar im BiZ der Agentur für Arbeit Wuppertal zum Thema Überbrückungsmöglichkeiten im Ausland

Verena Stolte von der Auslandsvermittlung Dortmund informiert zukünftige Schulabgänger mit Fernweh am Donnerstag, 3. Februar im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Wuppertal zum Thema Überbrückungsmöglichkeiten im Ausland bis zum Ausbildungs- bzw. Studienbeginn. Au Pair, Freiwilligendienste, Praktika, Work + Travel, Sprachreisen, Aushilfsjobs und weitere Auslandsaufenthalte sind Thema des Vortrages. Besonders in der Zeit zwischen Schulausbildung und dem Einstieg in einen neuen Ausbildungsabschnitt bieten sich für junge Leute viele Möglichkeiten, in einem Praktikum oder beim Jobben Erfahrungen im Ausland zu sammeln und die Fremdsprachenkenntnisse weiterzuentwickeln.

Wer mehr über das Thema erfahren möchte, kann ohne Anmeldung zum Vortrag um 16 Uhr ins BiZ der Agentur für Arbeit Wuppertal, Hünefeldstr. 10a, kommen. Nach dem Vortrag können Jugendliche auch noch persönlich mit Verena Stolte sprechen.

 Weitere Informationen gibt die zentrale Auslands- und Fachvermittlung – Auslandsvermittlung Dortmund – unter der Telefonnummer 0231 42 78 19 24 oder E-Mail ZAV-Dortmund-Auslandsvermittlung@arbeitsagentur.de. Weitere Infos im Web unter www.ba-auslandsvermittlung.de.

*Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.