Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau
 |  | 31.10. | 2 Kommentare | 

Bezirksregierung muss Karten auf den Tisch legen

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker möchte von der Bezirksregierung Düsseldorf wissen, wie die Situation im und am Aspahltwerk in Nächstebreck aussieht. Er hat deshalb einen Brief an die zuständige Behörde geschrieben.

» weiterlesen
 |  | 31.10. | Keine Kommentare | 

Neues Zoo-Restaurant offiziell eröffnet

Der Grüne Zoo Wuppertal hat wieder eine Gastronomie: Das neue Zoo-Restaurant „Okavango“ wurde am Donnerstag von Oberbürgermeister Peter Jung eingeweiht. Betreiber sind das Gastronomieunternehmen “Culinaria” und die gemeinnützige Proviel GmbH.

» weiterlesen
 |  | 31.10. | Keine Kommentare | 

Erinnern für die Zukunft

Vom 4. bis zum 9. November 2014 erinnert das Schauspiel der Wuppertaler Bühnen mit der Reihe ERINNERN FÜR DIE ZUKUNFT an die Novemberpogrome von 1938.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | 1 Kommentar | 

Die neue talwaerts: Kaputt gesperrt?

Was macht die B7-Sperrung mit dem Einzelhandel in Wuppertal? Das ist eines der Themen in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung talwaerts.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | Keine Kommentare | 

Schlag gegen mutmaßliche Müllschieber

Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft hat einen Exportbetrieb hochgenommen, von dem aus Elektroschrott illegal nach Afrika verschifft worden sein soll.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | 1 Kommentar | 

Drei starke Städte auf dem richtigen Weg

Die neue Gesellschaft muss eng eingebunden sein in die politischen Entscheidungsstränge in unseren Städten.

» weiterlesen

GRÜNE fragen nach: Keine Verbesserung für Psychiatriepatienten in Sicht?

Seit Juli 2013 stehen in NRW die Rahmenbedingungen für einen neuen Krankenhausbedarfsplan fest. Bis 2015 müssen die regionalen Planungen entsprechend angepasst werden.

» weiterlesen

Die Chance, doch noch am FÖJ teilzunehmen

In der Natur-Schule Grund, der Remscheider Umweltbildungsstation, ist ab Mitte November ein Platz im Freiwilligen Ökologischen Jahr nachzubesetzen. Da es im Bergischen Städtedreieck nur wenige Stellen gibt, ist das eine seltene Chance, doch noch ein FÖJ machen zu können!

» weiterlesen
 |  | 30.10. | 1 Kommentar | 

DGB Wuppertal: Zu wenig Ausbildungsplätze im Städtedreieck!

Im aktuellen Ausbildungsjahr haben über 1000 Jugendliche in Remscheid, Solingen und Wuppertal keinen Ausbildungsplatz bekommen.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | Keine Kommentare | 

Über 9 Mio Euro aus Mitteln des NRW-Städtebauprogramms für Wuppertal!

Wie heute Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann in Düsseldorf bekannt gaben, werden verschiedene Projekte in Wuppertal aus dem Städtebauförderprogramm des Landes für 2014 mit über 9.5 Millionen Euro unterstützt.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | 1 Kommentar | 

„Kunst in der Barmenia“

Die Barmenia-Hauptverwaltungen verwandeln sich von heute bis zum 30. Januar 2015 wieder in einen musealen Ausstellungsraum: Die Ausstellung „Kontraste“ zeigt Werke von Christian von Grumbkow, Günter Rückert und Mathias Schubert.

» weiterlesen
 |  | 30.10. | Keine Kommentare | 

Neue Stromtankstelle in Barmen

Die WSW haben an der Schwebebahnstation Werther Brücke eine neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen.

» weiterlesen
 |  | 29.10. | Keine Kommentare | 

Stadtverwaltung unterliegt vor Gericht gegen “Pro NRW” und “Republikaner”

Drei Ratsmitglieder vom rechten Rand dürfen eine gemeinsame Fraktion bilden. Das hat das Verwaltungsgericht in Düsseldorf entschieden. Die Stadt prüft, ob sie Berufung gegen das Urteil einlegen wird.

» weiterlesen

Carnaper Platz: Verwaltungsspitze plant Geldverschwendung!

„Der Deal zwischen Verwaltungsspitze und WSW scheint beschlossene Sache“, so FDP-Fraktionschef Alexander Schmidt zu den gestern von Stadtkämmerer Dr. Johannes Slawig in der Bezirksvertretung Barmen vorgestellten Plänen der zukünftigen Nutzung des Carnaper Platzes.

» weiterlesen
 |  | 29.10. | Keine Kommentare | 

Billiges Pflaster: Wuppertal hat geringsten Mietpreisanstieg aller Großstädte

In Wuppertal stiegen die Mieten in den letzten fünf Jahren nur um vier Prozent. Zum Vergleich: In Wolfsburg legten die Preise für Wohnraum um mehr als 40 Prozent zu.

» weiterlesen
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen

www.sparkasse-wuppertal.de
Werbung