Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau

Plagiat

Die Forschungsgruppe Arbeitssicherheitstechnik/Ergonomie (ASER) und das daraus entstandene Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER) führt seit 1976 vom Standort Wuppertal aus grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE) heute auf den Gebieten der Arbeits-, Informations- und Verkehrswissenschaft sowie relevanten angrenzenden Gebieten durch. Die wissenschaftlichen FuE-Ergebnisse werden der Öffentlichkeit über Publikationen und Veranstaltungen zugänglich gemacht.

Homepage: http://www.institut-aser.de

 |  | 17.2. | Keine Kommentare | 

Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels

Zu dieser Thematik wird seit Mittwoch der 63. Internationale Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (GfA) im schweizerischen Brugg-Windisch ausgerichtet. Wuppertal ist hierbei wieder mit mehreren Fachbeiträgen vertreten.

» weiterlesen
 |  | 9.2. | Keine Kommentare | 

Gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse in der Arbeitswelt

Dieses Thema wurde vorgestern von Dipl.-Ing. Norbert Breutmann von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) beim 125. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 1.2. | Keine Kommentare | 

Betriebliche Anforderungen an arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse

Diese Thematik wird am 7. Februar von Dipl.-Ing. Norbert Breutmann von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände beim 125. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 26.1. | Keine Kommentare | 

Grundlagen, Ziele und Wege des Präventionsgesetzes

Dieses Thema wurde vorgestern von Dr. Beate Grossmann, Ge­schäfts­führerin der Bundes­ver­ein­igung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (bvpg), beim 124. Sicher­heits­wissen­schaft­lichen Kolloquium der Bergischen Universität in Wuppertal vorgestellt und diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 18.1. | Keine Kommentare | 

Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung

Diese Thematik wird am 24. Januar von Dr. Beate Grossmann, Geschäftsführerin der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V., beim 124. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 15.1. | Keine Kommentare | 

ILO-Ziel: Frieden durch soziale Gerechtigkeit

Dies war das Schwerpunktthema des 10. Alumni-Kolloquiums vom Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität Wuppertal, das Prof. Dr. Ralf Pieper am vergangenen Freitag in Wuppertal durchführte.

» weiterlesen
 |  | 7.1. | Keine Kommentare | 

Lehraufgaben und Studienabschlüsse im Jahr 2016

Auch im Jahr 2016 haben Lehrbeauftragte vom Institut ASER e.V. mehrere Fächer in der Bergischen Universität Wuppertal gelesen sowie Beschäftigte verschiedene Studiengänge abgeschlossen.

» weiterlesen
 |  | 2.1. | Keine Kommentare | 

Vierzig Jahre ASER-Forschungsgruppe in Wuppertal

Hierzu diskutierten kurz vor Weihnachten 30 Fachleute den Dreiklang Arbeitswissenschaft, Arbeitswirtschaft und Fachkräftesicherung beim 21. Sicherheitswissenschaftlichen Weihnachtskolloquium des Instituts ASER in Wuppertal zum Abschluss des Wissenschaftsjahres 2016.

» weiterlesen
 |  | 19.12. | Keine Kommentare | 

Humanisierung der Arbeit und Public Health

Sechs Thesen zu dieser Thematik wurden am Dienstagabend von Prof. Dr. med. Rainer Müller und Dr. Joachim Larisch von der Universität Bremen beim 123. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 11.12. | Keine Kommentare | 

Public Health und Humanisierung der Arbeitswelt

Dieses Thema wird am 13. Dezember in Wuppertal von Prof. Dr. med. Rainer Müller und Dr. Joachim Larisch von der Universität Bremen beim 123. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 16.11. | Keine Kommentare | 

Relevanz psychischer Arbeitsbelastungen in der Betriebspraxis

Diese und andere Projektergebnisse wurden am 15. November in Wuppertal von Prof. Dr. Beate Beermann von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) aus Dortmund beim 122. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 14.11. | Keine Kommentare | 

Psychische Arbeitsbelastungen im Betrieb

Dieses Thema wird am 15. November auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität von Prof. Dr. Beate Beermann von der BAuA aus Dortmund beim 122. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 2.11. | Keine Kommentare | 

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Dieses Thema wird am 15. November in Wuppertal von Prof. Dr. Beate Beermann von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin aus Dortmund beim 122. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 16.10. | Keine Kommentare | 

Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium: Winterprogramm 2016-2017

In den öffentlichen Kolloquien des Fachgebiets Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität und des Instituts ASER e.V. werden seit dem Frühjahr 2004 sicherheitswissenschaftliche Fragestellungen, Methoden und Praxisbeispiele mit Fachleuten diskutiert.

» weiterlesen
 |  | 20.9. | Keine Kommentare | 

Über 200 Fachleute beim VDSI-Forum NRW 2016 in Wuppertal

Zum Thema „Anspruch und Wirklichkeit einer ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung“ wurde Mitte September das gut besuchte VDSI-Forum NRW 2016 auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität veranstaltet.

» weiterlesen

Anmelden

Neues Passwort zuschicken an:
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen