Plagiat

Die Forschungsgruppe Arbeitssicherheitstechnik/Ergonomie (ASER) und das daraus entstandene Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER) führt seit 1976 vom Standort Wuppertal aus grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE) heute auf den Gebieten der Arbeits-, Informations- und Verkehrswissenschaft sowie relevanten angrenzenden Gebieten durch. Die wissenschaftlichen FuE-Ergebnisse werden der Öffentlichkeit über Publikationen und Veranstaltungen zugänglich gemacht.

Homepage: http://www.institut-aser.de

Gestaltungsvorschläge zur Inklusion im 1. Arbeitsmarkt

Dieses Thema wurde am Dienstag von Architekt Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rüschen­schmidt vom Prä­vent­ions­dienst der Berufs­genossenschaft Holz und Metall aus Dort­mund beim 133. Sicher­heits­wissen­schaft­lichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen

Staatliche und berufsgenossenschaftliche Arbeitsschutzaufsicht

Dies war das Schwerpunktthema des 11. Alumni-Kolloquiums vom Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität, das Prof. Dr. Ralf Pieper am vergangenen Freitag in Wuppertal durchführte.

» weiterlesen

Produktsicherheit und Marktüberwachung

Dieses Thema wurde gestern Abend von Dipl.-Ing. Stefan Pemp, Re­fe­rats­leiter Arbeits­schutz, tech­nischer Ver­brau­cher­schutz und Suchtbekämpfung im Nie­der­sächsischen Sozial­mi­nis­te­rium, beim 132. Sicher­heits­politischen Kolloquium in Wuppertal vorgestellt.

» weiterlesen

Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt

Dieses Thema diskutierten Mitte Dezember über 30 Fachleute beim 22. Sicherheitswissenschaftlichen Weihnachtskolloquium des Instituts ASER e.V. in Wuppertal zum Abschluss des Wissenschaftsjahres 2017.

» weiterlesen

Krebserzeugende Stäube beim Bauen und Renovieren

Dieses Thema wurde am Dienstag von Dr. Reinhold Rühl, Leiter des Zentralreferats Gefahrstoffe der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft beim 131. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen

Wissensmanagement: Angebot und Nachfrage zur Produktionsergonomie in Betrieben

Zu dieser Thematik ist B.Sc. Ann Kathrin Wissemann aus Wuppertal letzte Woche beim 21. Jahressymposium des Forums Arbeitsphysiologie für ihren wissenschaftlichen Posterbeitrag mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden.

» weiterlesen

Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium: Winterprogramm 2017/2018

In den öffentlichen Kolloquien des Fachgebiets Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität und des Instituts ASER e.V. werden im Winter 2017/2018 wieder Fragestellungen, Methoden und Praxisbeispiele der Sicherheitswissenschaft diskutiert.

» weiterlesen

Gefährdungsbeurteilung für Arbeitsplätze von Beschäftigten mit Behinderung

Der Landschaftsverband Rheinland hat den Forschungsbericht „Methodik und Handlungshilfe für eine inkludierte Gefährdungsbeurteilung“ herausgegeben, den das sicherheitswissenschaftliche Institut ASER e.V. in Wuppertal erarbeitet hat.

» weiterlesen

VDSI-Forum NRW 2017: Digitalisierung menschengerecht gestalten

Am 14. September 2017 wird das diesjährige VDSI-Forum NRW unter dem Motto “Digitalisierung menschengerecht gestalten” auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität in Wuppertal veranstaltet.

» weiterlesen

Digitalisierung menschengerecht gestalten

Am 14. September 2017 wird das öffentliche 9. VDSI-Forum NRW unter dem Motto “Digitalisierung menschengerecht gestalten” auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal veranstaltet.

» weiterlesen

Einsatz von Head-Mounted Displays bei der Arbeit

Dieses Thema wurde gestern von Direktor und Professor Dr. Lars Adolph von der BAuA aus Dortmund beim 129. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen

Mobile Informations- und Kommunikationstechnologie bei der Arbeit

Dieses Thema wird am 4. Juli in Wuppertal von Direktor und Professor Dr. Lars Adolph von der BAuA aus Dortmund beim 129. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium diskutiert.

» weiterlesen

Ansätze zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit von Beschäftigten

Dieses Thema wurde gestern von Prof. Dr. Gudrun Faller von der Hochschule für Gesundheit aus Bochum beim 128. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen

Bedingungen für eine zeitgemäße Arbeitszeitgestaltung

Dieses Thema wurde gestern von Dr. Anne Marit Wöhrmann von der BAuA aus Dortmund beim 127. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen

Status und Bedarfe der ‚Beurteilung der Arbeitsbedingungen‘ in der Arbeitswelt

Dieses Thema wurde gestern von Dr. Markus Kohn von der Deutschen Gesetzlichen Un­fall­ver­sicherung und Dipl.-Soz. Bruno Zwingmann, Ge­schäfts­führer der Bundes­arbeits­ge­mein­schaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, aus Sankt Augustin beim 126. Sicher­heits­wissen­schaft­lichen Kolloquium der Bergischen Universität Wuppertal diskutiert.

» weiterlesen
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen