Begegnungsstaette Alte Synagoge

Dieser Njuuzie hat keine weiteren Information über sich veröffentlicht.

„Es gibt nicht genug Kartoffeln, es gibt nur Hunger“

Leben und Überleben im besetzten Europa 1939-1945. Eine Szenische Lesung mit der Schauspielerin Anette Daugardt und Publikumsgespräch

» weiterlesen

Dreifaches Gedenkjahr

Wenn Juden und Palästinenser 2017 sich an die gleichen Ereignisse erinnern. Ein Vortrag von Prof. i.R. Dr. Rainer Stuhlmann, Köln

» weiterlesen

“Hauptsache kein Schwein”

Ein Filmabend mit koscherem Büffet

» weiterlesen

Gestorben im guten Namen

Führung über den jüdischen Friedhof an der Hugostraße in Barmen

» weiterlesen

Vom Landgericht zum Polizeipräsidium

Eine stadthistorische Tour entlang der einstigen “Adolf-Hitler-Straße“

» weiterlesen

Polizeipräsidium Wuppertal – Gestapo-Zentrale, Neues Rathaus, Gerichtsschauplatz

Am kommenden Montag, den 8. Mai, 18.00 Uhr, bietet die Begegnungsstätte Alte Synagoge wieder eine öffentliche Führung zur Geschichte des Wuppertaler Polizeipräsidiums an. Das Präsidium ist ein Haus mit viel Geschichte – einer sehr wechselhaften und auch sehr widersprüchlichen.

» weiterlesen

„Auf Flügeln des Gesanges“

Ein Liederabend mit Musik jüdischer Komponisten mit Annika Boos (Sopran), Christine Gerwig (Klavier) und Thea Hummel (Lesung)

» weiterlesen

Die Hofaue und ihre jüdische Geschichte

Ein Spaziergang durch eine berühmte Straße

» weiterlesen

Das braune Elberfeld

Ein historischer Stadtspaziergang auf den Spuren der NS-Zeit in Wuppertal

» weiterlesen

Besuch der drei bergischen Oberbürgermeister in der Begegnungsstätte

Tim Kurzbach, Burkhard Mast-Weisz und Andreas Mucke treten dem Förderverein der Begegnungsstätte bei

» weiterlesen

Wohin gehen die Transporte?

Vortrag von PD Dr. Susanne Heim, Berlin, zu den Deportationen der Juden aus Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus

» weiterlesen

Zurück in das Land, das uns töten wollte

Jüdische Remigrantinnen erzählen ihr Leben.
Lesung und Gespräch mit Andrea von Treuenfeld, Berlin

» weiterlesen

Gestorben im guten Namen

Führung über den jüdischen Friedhof an der Hugostraße in Barmen – Für Kurzentschlossene

» weiterlesen

„Ein Gift, mit echt jüdischer Geschicklichkeit ins Volk gespritzt“

Ein Vortrag zur Nationalsozialistischen Judenverfolgung und dem Ende
des mitteleuropäischen Profifußballs, 1938-1941

» weiterlesen

Gestorben im guten Namen

Führung über den jüdischen Friedhof an der Hugostraße in Barmen

» weiterlesen
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen