Leben & Leute
 |  | 17.4. | 

Schlagworte: ,

Tötungsdelikt der MK “Schacht”: Opfer war mit Bus unterwegs – Zeugen gesucht

17.04.2018 13:31

Unter Hochdruck ermitteln die Beamten der Mordkommission “Schacht” im Fall des getöteten 83-jährigen Wuppertalers, der am 04.04.2018 in einem Luftschacht am EKZ Röttgen gefunden wurde.

Foto des Opfers ©Privat/Polizei

Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass der 83-Jährige am Dienstag, den 03.04.2018, um 21.57 Uhr den Bus der Linie 623 an der Haltestelle “Wall/Museum” bestieg und gegen 22.20 Uhr an der Haltestelle “Röttgen” ausstieg. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die an einer der Haltestellen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder möglicherweise mit in diesem Bus saßen und sich an den Mann erinnern. Damit mögliche Zeugen das Opfer wiedererkennen, gibt die Staatsanwaltschaft ein Bild des 83-Jährigen zu Lebzeiten frei. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 11 in Wuppertal mit den Ermittlern der “MK Schacht” unter der Rufnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Wuppertal


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Es war einmal…..
»  SPD fragt nach: Warum wird PIA eingestellt?
»  der Rubrik Leben & Leute
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen