Kultur
 |  | 6.12. | 

Schlagworte: , , ,

Upcycling mit Spaßfaktor

06.12.2017 15:22

In der Oelberger Taschenmanufaktur waren am 02.12.2017 aufgearbeitete Materialien Bühne für ein „Schnittchen-Konzert“ der Dandys: Songs mit Gitarrenbegleitung. In ähnliches Konzert kommt am 10.12. im SWANE Design Café, und am 09.12. ist am Ölberg „Bummeln statt tummeln“.

die Dandys ©clara & the dandys

Silvia Werner hat in der Marienstraße eine eigene Manufaktur, deren Anfänge in den Medien bis 2007 zurückverfolgt werden. Hier nutzt sie ihre Design-Ausbildung dazu, gebrauchte Gewerbetextilien aufzuwerten, indem sie in ästhetisch ansprechende Taschen verwandelt werden. Dieses Upcycling findet sich in Wuppertal auch im SWANE Design Café von Selly Wane in der Luisenstraße. Hierdurch wird ein Beitrag zur Abfallvermeidung und somit zur Ressourcenschonung geleistet, die Thema der Europäischen Woche der Abfallvermeidung war.

Wie auch anderen Einzelhändlern bereitet Silvia Werner der Internethandel Probleme. Und wie z.B. der Glücksbuchladen stellt Sie Ihren Laden regelmäßig als Bühne für Musiker und Autoren zur Verfügung. So auch am 02.12.2017 ab 15:00 Uhr mit einem Konzert der Dandys. Bei voller Besetzung ist noch Tänzerin Carla mit von der Partie (daher auch der Name). Zu dritt bieten Sie ein 45-minütiges Showprogramm an, über das es auf ihrer Facebook-Seite heißt:

Wenn Tanz, Gitarren und Stimmen aufeinandertreffen, wenn Gegensätze nicht geglättet, sondern belebt und ausgedrückt werden, dann entsteht eine Show wie diese: Musik in mir von carla & the dandys. In dieser ca. 45-minütigen Show ergänzen sich Tanz und Musik, erzählen und bereichern sich gegenseitig und stehen auch mal ganz für sich allein.

 

Im Taschenladen brachten die Dandys einen Ausschnitt aus ihrem Duo-Programm – 10 Stücke plus Zugabe, darunter „Summertime”, “Singin in the Rain” und “That’s all right Mama” (Elvis) – das sie am 10.12. im Café SWANE ganz spielen werden.

Das SWANE Design Café ist durch Upcycling der Nachhaltigkeit verbunden, aber nicht nur, sondern auch durch Aktionen wie die Reihe „Rassismus, was geht mich das an !? Migration und Diskrimination“, deren Auftaktveranstaltung auch am 02.12 um 15:00 Uhr war. Veranstalter war nicht, wie man erwarten könnte, die Initiative für Demokratie und Toleranz, sondern der vom Afrikanern getragene kiTma e.V., der allerdings bei den Afrika-Filmtagen der Initiative für Demokratie und Toleranz einen Stand vor der City-Kirche hatte.

Am Samstag, dem 09.11. macht ein knappes Dutzend Ölberger Einzelhändler, darunter auch die Oelberger Taschenmanufaktur, eine Vorweihnachtsaktion unter dem Motto „Bummeln statt tummeln“. Und spätestens im Frühjahr 2018 hat Silvia Werner ihre nächste Aktion mit Außenwirkung, wenn nach dem Wupperputz Schüler mit ihrer Unterstützung deren Funde auf


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Neuplanung des Wupperparks Ost nutzen
»  DIE LINKE lehnt Änderung der Bunkerpläne ab
»  der Rubrik Kultur

Kommentieren

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen