Leben & Leute
 |  | 4.12. | 

Schlagworte: ,

Herkunft des toten Säuglings geklärt

04.12.2017 13:40

Die Herkunft des am Sonntag, den 12.11.2017, im Waldgebiet “In der Beek”, gegenüber der Bushaltestelle Falkenberg aufgefundenen
Neugeborenen ist geklärt.

© Claudia Otte

Am vergangenen Wochenende meldete sich die Mutter des toten Mädchens bei der Kriminalpolizei. Es handelt sich um eine 16-Jährige aus Wuppertal. Sie hatte Anfang Oktober von Dritten unbemerkt das Baby entbunden und anschließend an der späteren Fundstelle vergraben. Dort wurde die Babyleiche von einer Spaziergängerin gefunden. Eine Hundertschaft der Polizei durchsuchte daraufhin das Waldstück und veröffentlichte Fundstücke die im Zusammenhang mit dem Baby standen. Die Jugendliche befindet sich derzeit in Obhut der Erziehungsberechtigten. Die genauen Umstände der Geburt sind zurzeit noch ungeklärt. Die Untersuchungen diesbezüglich dauern an.

Quelle: Polizei Wuppertal


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  SPD-Fraktion fordert: Fördermittel für E-mobil Ladestationen ausschöpfen
»  Nachtmahre und das Alptraumgeschäft
»  der Rubrik Leben & Leute

Kommentieren

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen