Wirtschaft
 |  | 6.9. | 

Schlagworte: ,

1.000 Blumen für 1.000 Wohnungen

06.09.2017 14:50

Die grünste Großstadt Deutschlands wird noch grüner – und bunter. Aktuell werden mehrere Wuppertaler Gebäude mit einem Blütenkleid geschmückt.

Nach dem Motto “1.000 Blumen für 1.000 Wohnungen” werden derzeit die Fassaden zahlreicher Häuser in Wuppertal mit bunten Blumen dekoriert. Anlass ist ein beachtliches Jubiläum der renaissance AG, die allein in der Stadt mit der berühmten Schwebebahn 150 größtenteils denkmalgeschützte Gebäude modernisiert, besitzt oder verwaltet. Besonders eindrucksvoll wirkt die Blütenpracht im malerischen Luisenviertel, das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Hier besitzt das Immobilienunternehmen gleich mehrere Häuser nebeneinander.

“Seit nunmehr drei Jahren fühlen wir uns in Wuppertal richtig heimisch und der Stadt verbunden. Jüngst haben wir hier die tausendste Wohnung in unseren Bestand aufgenommen. Aus diesem Anlass möchten wir Danke sagen und zugleich den kommenden Denkmaltag noch attraktiver gestalten”, erläutert Christian Baierl, Vorstand der renaissance AG. Das Unternehmen profitiert schon seit einigen Jahren unter anderem vom Boom beim Kauf von Mehrfamilienhäusern zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge.

Bunte Blumenpracht verziert schmuckvolle Fassaden ©renaissance AG

Öffnung privater Denkmäler erlaubt spannende Einblicke
Im Rahmen der Jubiläumsaktion öffnet die renaissance AG erstmals zum Tag des offenen Denkmals, am Sonntag den 10. September, einige private Häuser in Wuppertal zur Besichtigung. Interessierte können während einer kostenlosen Führung Innenhöfe, restaurierte Wohnungen sowie Treppenflure bestaunen. Einige der Gebäude sind bereits in den ersten Plänen der Stadterweiterung um 1838 eingezeichnet. Die denkmalgeschützten Häuser beeindrucken unter anderem mit prachtvollen Stuckdecken und historischen Kassettentüren. Hier atmet Geschichte aus jeder Pore der imposanten Fassaden. Das besondere: Im Vergleich zu vielen anderen Denkmälern sind diese Orte für die Öffentlichkeit normalerweise unzugänglich.

Kunstaustellung: Erlöse werden an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gespendet

Zudem stellen an diesem Tag Wuppertaler sowie Düsseldorfer Künstler und Künstlerinnen in einem der historischen Innenhöfe ihre Kunstwerke aus. Alle Kunstobjekte können käuflich erworben werden. Die Hälfte aller Erlöse spendet die renaissance AG an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Neben dem Luisenviertel lohnt sich auf der Denkmalroute auch ein Blick auf die mit Blumen geschmückten Gebäude Bromberger Straße 26 und Friedrich-Engels-Allee 256. Letzteres präsentiert sich zudem mit einer äußerst prunkvollen und reich verzierten Fassade.

Über die renaissance AG
Die renaissance Immobilien & Beteiligungen AG ist mit drei Standorten in Wuppertal und Krefeld tätig. Das Kerngeschäft liegt in der Beratung beim Kauf von Mehrfamilienhäusern als Vermögensanlage sowie der Entwicklung, Sanierung, Verwaltung und Vermietung der Objekte. Das 2004 gegründete Unternehmen verwaltet mit Schwerpunkten im Ruhrgebiet, Niederrhein und Bergischen Land mittlerweile 2.500 Wohneinheiten, allein 1.000 in Wuppertal.

Quelle: PM renaissance AG vom 4.9.17, hier veröffentlicht durch Wifö W


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Bekämpfung der Arbeitslosigkeit muss Hauptaugenmerk sein
»  Nachwuchs im Grünen Zoo Wuppertal
»  der Rubrik Wirtschaft

Kommentieren

*

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen