Politik
 |  | 9.8. | 

Schlagworte: , ,

Ja zum neuen Café- Cosa – Humane Drogenpolitik fortsetzen!

09.08.2017 12:37

Auf die Kritik des Einzelhandelsverbandes am neuen Standort des Café Cosa im Wupperpark Ost äußert sich DIE LINKE im Rat wie folgt:

© Ratsfraktion DIE LINKE

Die Befürchtung, dass sich Besucher*innen der Innenstadt von den Suchtkranken am neuen Standort Morianstraße/Brausenwerth gestört fühlen könnten, teilt die Ratsfraktion DIE LINKE nicht, denn der neue Standort liegt weit abseits der neuen Kundenwege.

Die Stadt gehört allen Bürgerinnen und Bürgern. Die Drogengebraucher*innen benötigen, wie in der Vergangenheit, einen Aufenthaltsort. Das Café Cosa leistet gute Arbeit. Diese Einrichtung ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer humanen Drogenpolitik, die sich in unserer Stadt schon seit 20 Jahren bewährt hat.


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Wer knutscht hier wen?
»  TALwords2017 – Das Sprachspektakel
»  der Rubrik Politik
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.
4 Kommentare zu „Ja zum neuen Café- Cosa – Humane Drogenpolitik fortsetzen...“
  1. Fastfootl sagt:

    Guter Kommentar, besonders der letzte Absatz. Darüber sollten Sie mal nachdenken, Herr Sander von den Linksfraktion:
    http://www.wz.de/lokales/wuppertal/specials/offen-gesagt/drogenszene-verharmlosen-hilft-nicht-1.2493606

  2. Fastfoot sagt:

    Die Kritik, im Übrigen nicht nur vom Einzelhandelsverband, ist durchaus nachvollziehbar. Im Umfeld des Café Cosa treiben sich dubiose Gestalten herum. Wer davor die Augen verschließt, redet sich die Situation schlichtweg schön. Café Cosa ja, aber nicht im Wupperpark Ost.

    • Fastfoot Primero sagt:

      Dubiose Gestalten gibt es überall. Erinnert sei an Ex-Bundespräsident Carstens CDU-POLITIKER und davor aktiv in der NSDAP.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen