WSW Garant
Kultur
 |  | 18.1. | 


Schlagworte: , , ,

Buch der Woche: Christian Oelemanns „Isabellas Welt“

18.01.2016 05:26

Und noch ein Musikroman: eine anrührende humorvolle Geschichte für Jung und Alt mit sehr schönen Bildern von Malte Roß. Unbedingt lesenswert!

Es handelt sich um eine Neuausgabe des ursprünglich 2006 bei Thienemann in Stuttgart erschienenen und von einem anderen Grafiker illustrierten Romans. Zitieren wir Hermann Schulz: „Die Geschichte von Isabella Korngold hat alles, was man von einem tollen Buch erwartet. Eine turbulente Geschichte voll von schicksalhaften Ereignissen und mit Musik auf allen Ebenen … und wunderschön poetischen Passagen von den Geheimnissen der Kunst der Fuge bis zum Tanz mit einer Vogelscheuche. Die Bilder von Malte Roß machen das Buch zu einem Schmuckstück.“

Stichwort Musik, von welcher der Rezensent (dieser hier, nicht Hermann Schulz) so fürchterlich wenig Ahnung hat, die ihm aber nahegebracht wird wie etwa in Klohs’ „Elise“ oder – reden wir wieder vom Autor des Jugendbuchs – Oelemanns „Dumme Gedanken“.

oelemann_isabella

Überhaupt Jugendbuch. Es sind ja nicht die schlechtesten deutschen Literaten, die Bücher für Kinder und für Heranwachsende geschrieben haben: Erich Kästner und Hans Fallada, Wilhelm Busch und Otfried Preußler sowie – Stichwort Literaturland DDR – Friedrich Wolf, Ludwig Renn, Erwin Strittmatter und Franz Fühmann (Brockhaus „Literatur“, Frankfurt am Main: Büchergilde 32007, Seite 421-423).

Märchenhaftes ist in dem Buch zu finden, gewissermaßen gut durchkomponiert, fabelhaft aufgebaut, mit Oelemannschen Spannungsmomenten, Missverständnissen und – ganz wichtig – Amselgesängen. Und „Mamasätzen“. Und dem Verarbeiten bedeutender Wuppertaler wie des Musikpädagogen und Organisten Prof. Dr. Joachim Dorfmüller (S. 52).

Der Roman hat ein happy end, aber ein solches hat das „Doppelte Lottchen“ ja auch. Und eine Isabella nebst Schwester Mareen und Bruder Tristan, mit denen sich junge Leser identifizieren können.

Unterhaltsam ist das Ganze für Leserinnen und Leser von Urenkelin bis Urgroßvater. Schreib weiter, Christian!

 

MATTHIAS DOHMEN

 

Christian Oelemann, Isabellas Welt. Roman, Bedburg: Verlag 3.0 2015, ISBN 978-3-95667-187-6, 142 S., Euro 15,00, www.christian-oelemann.de, www.buch-ist-mehr.de.

 






weiter mit: 
»  Menschengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen
»  Hartz-IV-Mieten: Tacheles wirft dem Jobcenter vorsätzlichen Rechtsbruch vor
»  der Rubrik Kultur

Kommentieren

*

Anmelden

Neues Passwort zuschicken an:
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen