Wirtschaft
 |  | 14.2. | 

Schlagworte: ,

Unter die Oberfläche

14.02.2013 15:56

Oberflächentechnik ist eine Kernkompetenz vieler Unternehmen und wissenschaftlicher Einrichtungen der Region. Das Netzwerk surface.net soll sie vernetzen und Mehrwerte schaffen. Am 28. Februar ist Auftakt einer mehrteiligen Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Nicht oberflächlich!“.

Oberflächenbearbeitung ist ein zentraler Produktionsschritt in einem Großteil der bergischen Industrieunternehmen – bei Werkzeugen, Schneidwaren und allen Arten von Vorprodukten, insbesondere bei den Automobilzulieferern. Damit stellt die Oberflächentechnik eine für die Region entscheidende Querschnittstechnologie dar, die von der galvanischen Veredelung von Metallen und Kunststoffen über die Pulverbeschichtung bis hin zur Lackierung reicht.

„Ziel des Netzwerks surface.net ist es, die Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weitere Akteure auf diesem Gebiet zu verbinden“, berichtet Natalia Gruba, Projektmanagerin bei der Bergischen Entwicklungsagentur. Beschäftigungs-, Standort- und Wettbewerbssicherung soll damit gleichermaßen erreicht werden.

Oberflächentechnik ist eine Kernkompetenz der Region. (Foto: David Fischer/pixelio.de)

Ressourceneffizienz und Fachkräftesicherung sind zentrale Themen. Diese stehen auch im Mittelpunkt der mehrteiligen Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Nicht oberflächlich!“.

Der Auftakt hierzu findet am 28. Februar 2013 in Solingen statt. Auf dem Programm stehen der Vortrag von Clusterspezialist Prof. Dr. Peter Vieregge „Regionale Kernkompetenz Oberflächentechnik“, Jochen Thöne, Technischer Leiter bei Wilkinson Sword GmbH stellt die „Bedeutung der Oberflächentechnik aus der Sicht eines Unternehmens“ vor und Jörg Degenkolb-Deĝerli betrachtet mit „Ich will einfach nur gut behandelt werden! – Eine Oberfläche packt aus“ das Thema aus kabarettistischer Sicht.

Donnerstag, 28. Februar 2013, 16 – ca. 18 Uhr (optional 15:30 Uhr Museumsführung)

LVR-Industriemuseum (Gesenkschmiede Hendrichs, Merscheider Str. 297, 42699 Solingen)

Die Anmeldung ist per E-Mail an gruba@bergische-agentur.de bis zum 20.02.2013 möglich.

www.netzwerk-surface.net

PM: BEA vom 14.02.13


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Lesbare Daten, öffentlich für alle – Open Data Day 2013
»  GRÜNE fragen nach: Pflegenotstand auch in Wuppertal?
»  der Rubrik Wirtschaft

Kommentieren

*

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen