Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau
Politik
 |  | 20.4. | 


Eine neue Qualität der Angriffe auf das LINKEN-Büro in Wuppertal!

20.04.2012 15:37

Und wieder wurde das Büro der LINKEN in Wuppertal Tatort für Angriffe von Neonazis! “Der Angriff auf unser Büro ist auch ein Angriff auf alle demokratischen Parteien und Menschen, die sich entschieden gegen Nazis stellen! Deshalb ist es endlich nötig, den braunen Sumpf trocken zu legen.”, so die Wuppertaler Landtagsvizepräsidentin Gunhild Böth.

“Wir erwarten endlich Taten der Polizei und nicht nur warme Worte zur Zivilcourage der Bürger/innen!” so Böth, die betonte, wie wichtig auch die Strafverfolgung gegen die Neofaschisten in Wuppertal sei. “Müssen erst wieder Menschen zu Schaden kommen oder Fensterscheiben eingeworfen werden!?! Wir leben in einer bunten Gesellschaft in der nationalisitisches und faschistisches Gedankengut keinen Platz hat.” so Böth weiter.
DIE LINKE fordert seit Jahren ein NPD-Verbot und das Vorgehen gegen Kameradschaften und sog. “freie Nationalisten”!





weiter mit: 
»  Gunhild Böth (DIE LINKE): Seit wann unterstützt die Evangelische Kirche in Wuppertal Hetze gegen Schwulen und Lesben?
»  GRÜNE begrüßen Fortschritte im Radwegenetz
»  der Rubrik Politik

Kommentieren

*
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen

http://www.wuppertal.velotaxi.de/
Werbung